fbpx

Zum Thema:

27.03.2020 - 15:49„Bis zu 7.270 Euro Strafe für Müll­sünder!“26.03.2020 - 14:04Müll- und Altstoff­entsorgung in Kärnten weiterhin gewährleistet26.03.2020 - 10:07Villacher Sauber­macher sind weiter­hin im Ein­satz für die Drau­stadt!24.03.2020 - 13:49Müllabfuhr nimmt auch Übermengen mit
Wirtschaft - Kärnten
© Screenshot Facebook

Unfassbar!

Klagenfurter Lebensmittel­markt soll mehrere Kilo Kartoffeln einfach weggeworfen haben

Klagenfurt – Ein Beitrag auf Facebook sorgt derzeit für viel Aufregung. Ein Klagenfurter Lebensmittelmarkt soll mehrere Kartoffelsäcke einfach entsorgt haben, obwohl die Ware noch essbar gewesen wäre.

 1 Minuten Lesezeit (187 Wörter) | Änderung am 25.03.2020 - 19.14 Uhr

Gerade in Zeiten wie diesen ist es verständlich, dass so ein Vorfall für viel Ärger sorgt. Eine Facebook Userin teilte ein Bild, auf dem eine Mülltonne mit mehreren Kartoffelsäcken gefüllt war. Ein Klagenfurter Lebensmittelgeschäft soll die Ware weggeworfen haben, obwohl diese noch essbar gewesen wären. „Die Erdäpfel, die ersichtbar waren, waren alle einwandfrei. Leider war kein Personal in der Nähe, um nachzufragen“, erzählt uns die Verfasserin der Facebook Beitrages.

„Vermeidung von Lebensmittelabfällen ist uns ein besonderes Anliegen“

Auch der Betrieb nahm bereits Stellung zu den Vorwürfen. „[…]…wir nehmen deinen Hinweis sehr ernst und werden dem umgehend auf den Grund gehen. Die Vermeidung von Lebensmittelabfällen ist uns ein besonderes Anliegen. Wir arbeiten mit karitativen Einrichtungen und Vereinen wie der Wiener Tafel, der Caritas oder dem Rote Kreuz zusammen und versuchen da wo es möglich ist alle Waren, welche nicht mehr verkaufsfähig – aber noch verzehrfähig sind, weiterzugeben“, schreibt das Unternehmen zum Posting. Das Foto davon verbreitete sich sehr schnell, viele ärgern sich darüber und drücken das auch auf Facebook aus.

Kommentare laden
ANZEIGE