fbpx

Zum Thema:

03.04.2020 - 20:54Kärntner Jäger­schaft: „Leinen­pflicht be­achten und Wild­tiere schützen“03.04.2020 - 20:27Erneuter An­stieg: 307 Corona-Fälle in Kärn­ten ge­meldet03.04.2020 - 18:44„Aus Solidarität“: Handelsketten schränken Non-Food-Verkauf ein03.04.2020 - 18:17Weiterhin enge Abstimmung zwischen Kärnten und Friaul
Aktuell - Kärnten
Auch am 24. März 2020 fand eine Pressekonferenz zu den Maßnahmen gegen die Corona-Krise statt.
SYMBOLFOTO Auch am 24. März 2020 fand eine Pressekonferenz zu den Maßnahmen gegen die Corona-Krise statt. © BKA/Andy Wenzel

Hilfspakete für die Wirtschaft

Regierung bietet rasche Soforthilfe

Kärnten – Vor kurzem gab die Bundesregierung heute in einer Pressekonferenz nähere Infos zu dem Hilfspaket in Höhe von 38 Milliarden Euro bekannt. „Allen die Hilfe benötigen, soll auch geholfen werden“, so Bundeskanzler Sebastian Kurz.

 2 Minuten Lesezeit (253 Wörter) | Änderung am 26.03.2020 - 16.18 Uhr

Die Bundesregierung hat bereits ein 38 Milliarden Hilfspaket angekündigt, dieses kann nun ausbezahlt werden, das teile Bundeskanzler Sebastian Kurz heute in einer Pressekonferenz mit. Das Hilfspaket teilt sich in Krisenfonds, Härtefallfonds und Kreditgarantien auf. Für direkt betroffene Branchen, dazu zählen zum Beispiel Gastronomie, Tourismus und Handel, stehen Krisefonds in Höhe von 15 Milliarden Euro bereit. Die betroffenen Unternehmen bekommen bis zu drei Viertel vom Staat ersetzt und darüber hinaus Kredite.

Härtefallfonds für einzelne Personen

Außerdem wird es Härtefallfonds bis zu maximal 2000 Euro für einzelne Personen geben. „Ab morgen können die Härtefallfonds ausbezahlt werden. Die Wirtschaftskammer wickelt diese Anträge ab“, erklärt Vizekanzler Werner Kogler in der Pressekonferenz am heutigen 26. März. Die Summe wird demnach daran bemessen, wie groß die Einkommensverluste der betroffene Personen sind. Die Erstauszahlung sei in der Regel 1.000 Euro, danach werde eruiert wie hoch die Verluste bei den einzelnen Personen sind. Das Formular für Antrag gibt es online bei der Wirtschaftskammer. Wie das Land Kärnten mitteilte gelten die  Härtefallfonds auch für Kleinunternehmer mit maximal neun Mitarbeitern, Selbständige, freie Dienstnehmer, Einpersonenunternehmen. Bei der  Auszahlung gebe es drei Phasen. Erstauszahlungen sind ab morgen, 27. März, möglich.

Kreditgarantie gewährleistet

Auch Kreditgarantie und Steuerstundung seien gegeben. Die Kreditgarantien sollen rasch zur Verfügung gestellt werden. Dafür wurden Schnellverfahren eingeleitet und Banken stehen den Unternehmen bei der Umsetzung zur Seite. Anträge können direkt bei den Banken gestellt werden und sollen rasch bearbeitet werden.

Kommentare laden
ANZEIGE