fbpx

Zum Thema:

02.06.2020 - 16:16Geschnappt: Villacher Drogen­dealer-Brüder festgenommen02.06.2020 - 10:07Naturpark Dobratsch: „Bitte schützt die Natur besser“02.06.2020 - 09:22Festnahme: Villacher warf TV und Bratpfanne vom Balkon01.06.2020 - 07:17Ab morgen: Villacher Park­gebühren kommen zurück
Wirtschaft - Villach
© 5min.at

"Freuen uns auf den Sommer"

Bernold-Team: „Wir gehen gemeinsam durch die Krise“

Villach – Das Café Bernold hat sich ebenfalls für das Kurzarbeitsmodell entschieden. Chef Daniel Bernold erzählt gegenüber 5 Minuten, wie es ihm und dem Team mit der neuen Situation und der Schließung der Café-Konditorei ging.

 2 Minuten Lesezeit (257 Wörter) | Änderung am 28.03.2020 - 10.10 Uhr

Es gibt viele Villacher Betriebe, die sich für das Kurzmodell entschieden haben, um so alle Mitarbeiter behalten zu können. „Auch wir haben uns nach langen Überlegungen dazu entschieden, dass wir unsere Mitarbeiter zur Kurzarbeit anmelden werden, um gemeinsam durch diese Krise zu gehen“, erklärt Chef Daniel Bernold.

Für alle eine Herausforderung

„Auch wir haben unseren Betrieb nach der behördlichen Anordnung komplett schließen müssen. Das ist natürlich sowohl für uns, als auch für unsere Mitarbeiter eine Herausforderung. Nach langen Überlegungen in der ersten Woche und ständigen Änderungen der Regierung bezüglich der Kurzarbeit haben wir uns schlussendlich doch für das Kurzarbeitsmodell entschieden. Wir möchten gemeinsam mit unseren Mitarbeitern durch diese Krise gehen, weil uns diese einfach sehr wichtig sind. Das Kurzarbeitsmodell gibt den Mitarbeitern etwas Sicherheit in dieser schwierigen Ausnahmesituation. Wir denken es ist der richtige Weg und hoffen natürlich, dass sich die Lage bald stabilisiert und wir wieder öffnen können. Gesundheit steht jetzt aber definitiv an oberster Stelle und alles weitere wird sich geben.“

Team bleibt wie es ist

Das bedeutet das Café Bernold Team bleibt wie es ist. Servicekräfte, Backstubenmitarbeiterinnen sowie Lehrlinge werden nach der Krise wieder wie vorher im Einsatz sein. „Bei zwei unserer Mitarbeiter war das Modell aufgrund einer Umstrukturierung jedoch nicht anwendbar.“ Daniel Bernold blickt zuversichtlich in den Sommer. „Wenn das alles einmal vorbei ist, werden wir unsere Gäste mit dem alt bekannten Team wieder gesund begrüßen und freuen uns auf einen hoffentlich unbeschwerten Sommer.“

Kommentare laden
ANZEIGE