fbpx

Zum Thema:

23.09.2020 - 18:34Legner: „Corona stellt Ver­ein­bar­keit von Familie und Be­ruf auf die Probe“19.08.2020 - 20:57Krabbelclub eröffnet im September: „Es sind noch Plätze frei“04.07.2020 - 08:43Super: Land ermö­glicht zusätzliche Sommer­betreuung für Schulkinder01.04.2020 - 15:51Hilfe bei Kinder­betreuung: „Wir werden die Krise gemeinsam bewältigen“
Leute - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Auch Selbsterntegärten

Kuriose Idee aus Wernberg: Hühner zum Mieten

Wernberg – Das Projekt begann damit, Kindern die Natur und die Herkunft von Lebensmitteln näher zu bringen. Nun kannst du dir in Wernberg bald dein eigenes kleines Gartenparadies schaffen. Durch „Selbsterntegärten“ und „Hühner zum Mieten“ weißt du ganz genau, wo deine Lebensmittel herkommen.

 3 Minuten Lesezeit (425 Wörter)

Immer mehr Menschen greifen beim Einkauf bewusst auf regionale Lebensmittel zurück. Wer in Wernberg und Umgebung lebt, hat bald die Möglichkeit sein Obst und Gemüse selbst anzubauen oder sogar ein eigenes Huhn zu mieten, das einem wöchentlich mit frischen Eiern versorgt. Wir haben bei Isabell Graf nachgefragt, was hinter der Idee steckt.

Mehr Bewusstsein für Lebensmittel schaffen

„Für meine „Flexible Kinderbetreuung“ habe ich eine ehemalige Landwirtschaft gekauft, um den Kindern die Natur und vor allem die Herkunft von gesunden Lebensmitteln näher zu bringen. So entstand die Idee zu den Hühnern und den Gärten“, erzählt uns Isabell Graf. Die Kinder können also ein eigenes Huhn besitzen, dieses selbst betreuen, füttern und die Eier abnehmen. „So entsteht ein Bezug zu den Tieren und damit ein Bewusstsein für das Lebensmittel Ei“, schildert Graf. Die Idee kam bei Eltern und Kindern sehr gut an, die Nachfrage wuchs schnell. „Deshalb haben wir uns entschlossen, dies auch allen anderen anzubieten, nicht nur den Eltern deren Kinder wir betreuen“, erzählt Graf.

Miete dein eigenes Huhn

Für 10 Euro im Monat kann man sich also ein eigenes Huhn mieten. Was bedeutet das genau? „Mann bekommt dafür natürlich die Eier, die das Huhn legt, das sind ca. sechs Stück die Woche“, erzählt die Kinderbetreuerin. Bei Interesse kann man auch bei der Pflege der Tiere mithelfen. „Du darfst das Huhn jederzeit betreuen und wenn du möchtest auch dein eigenes Futter mitbringen“, so Graf.

Die Anlage befindet sich gerade noch im Aufbau. Verbindliche Anmeldungen werden vorerst bis zum 15. April angenommen. „Bis zu diesem Zeitpunkt ist es noch möglich beim Bau des Hühnerstalls Anpassungen vorzunehmen und auf spezielle Wünsche einzugehen“, erklärt Graf. Danach sind auch spätere Anmeldungen möglich. Gebaut wird der Hühnerstall am Panoramaweg 15 in Wernberg. Beginnen soll die „Hühnermietung“ wenn alles nach Plan läuft spätestens Anfang Mai.

Baue deine Lebensmittel selbst an

Zusätzlich gibt es ab sofort auch die Möglichkeit, einen Selbsterntegarten zu mieten. „Hier können Lebensmittel selbst angebaut und geerntet werden. Meiner Meinung nach ist es gerade heutzutage wichtig geworden, sich selbstständig versorgen zu können. So eine Gartenparzelle ist dafür ideal“, weiß Graf. Die Gärten gibt es in verschiedenen Größen, ab ungefähr 20 Quadratmeter. Saisonbeginn soll, je nach Wetterlage, Ende April sein. Wer Interesse an einem solchen Garten hat, oder gerne ein Huhn mieten möchte, kann sich direkt bei Isabella Graf melden. (0650 4274014)

Kommentare laden
ANZEIGE