fbpx

Zum Thema:

28.09.2020 - 20:15Kärntner Handel atmet auf: Weihnachts­märkte dürfen stattfinden28.09.2020 - 19:43Rat der Slowenen will Slowenisch als zweite Landes­sprache28.09.2020 - 17:46Land bestätigt zehn Neuinfektionen in Kärnten28.09.2020 - 13:08Stallarbeit auch von Per­sonen unter Quaran­täne möglich
Aktuell - Kärnten
Am Grenzübergang in Thörl Maglern, Arnoldstein, werden Kontrollen durchgeführt.
Am Grenzübergang in Thörl Maglern, Arnoldstein, werden Kontrollen durchgeführt. © 5min.at

Grenzkontrollen:

Bisher 1.623 Abweisungen an Kärntens Grenzen

Kärnten – Im Rahmen der Covid-19-Krise unterstützen 70 Soldatinnen und Soldaten des Österreichischen Bundesheeres aktuell vermehrt auch die Gesundheitsbehörden bei den sanitätsdienstlichen Einreisekontrollen zur Fiebermessung und den Formalitäten. Bis dato hat es 1.623 Abweisungen an den Grenzen gegeben.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (81 Wörter) | Änderung am 29.03.2020 - 19.00 Uhr

An der gesamten Kärntner Grenze (mit Masse Güterverkehr) wurden bis heute rund 25.000 Personen kontrolliert. 70 Soldaten fungieren als Unterstützung an Kärntens Grenzen. Bei den durchgeführten Kontrollen hat es bisher 1.623 Abweisungen an den Grenzen gegeben. 673 Personen sind in Heimquarantäne geschickt worden.

Durchgeführte Kontrollen (28. März)

An den Grenzübergängen in Arnoldstein und beim Karawankentunnel wurden folgende Grenzkontrollen durchgeführt:

  • Ausreise Arnoldstein: 201 PKW, 750 LKW
  • Einreise Arnoldstein: 246 PKW, 994 LKW
  • Ausreise Karawankentunnel: 386 PKW, 482 LKW
  • Einreise Karawankentunnel: 360 PKW, 261 LKW
Kommentare laden
ANZEIGE