Zum Thema:

02.04.2020 - 18:2150-Jähriger fiel von Leiter: Frau fand bewusstlosen Ehemann03.02.2020 - 20:48Gegen das Waffen­gesetz verstoßen: 22-Jähriger droht Beamten10.01.2020 - 07:10Mann kam nicht nachhause: Er konnte nur noch tot geborgen werden04.01.2020 - 12:37Aus Pflegeheim abgängig: Ehepaar rettete Mann das Leben
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © KK

Die Frau musste ins UKH eingeliefert werden

79-jähriger Mann schoss aus Ver­sehen auf seine Ehe­frau

Völkermarkt – Gestern Abend hantierte ein Pensionist mit seinem Kleinkalibergewehr. Durch eine Reihe unglücklicher Zufälle traf er dann seine Ehefrau. Diese wurde am Bein verletzt und musste in das UKH eingeliefert werden.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (98 Wörter) | Änderung am 05.04.2020 - 17.20 Uhr

Ein 79-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Völkermarkt hantierte am 4. April, um 18.20 Uhr, im Innenhof seines Gehöftes mit seinem Kleinkalibergewehr. Dabei wollte er einen Schuss in eine Plastiktonne abgeben um auszutesten, ob das Gewehr noch funktionstüchtig ist.

Ehefrau wurde getroffen

Der Schuss durchschlug dabei die Plastiktonne, prallte vom darunterliegenden Asphaltboden ab und traf seine 73-jährige Ehefrau, welche ca zwei Meter neben der Tonne stand in ihr rechtes Schienbein. Die 73-Jährige erlitt dabei eine Schussverletzung am rechten Schienbein und wurde nach Erstversorgung vom Rettungsdienst in das UKH Klagenfurt eingeliefert. Der 79-Jährige wird angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE