fbpx

Zum Thema:

22.01.2021 - 15:47Feuerwehr barg völlig unter­kühlte Hündin aus steilem Hang22.01.2021 - 11:31Beim Schnee­schieben: Traktor ging in Flammen auf21.01.2021 - 09:15Feuerwehr brachte 150 Tonnen an Spenden nach Kroatien20.01.2021 - 17:40Nebelmaschine führte zu Brand­einsatz in Villach
Aktuell - Kärnten
Die Kameraden der FF St. Peter/Spittal rückten zum Einsatz aus.
Die Kameraden der FF St. Peter/Spittal rückten zum Einsatz aus. © FF St. Peter/Spittal

FF St. Peter/Spittal im Einsatz

Bewohner ver­mutete Kamin­brand und alar­mierte Feuer­wehr

Oberamlach – Am Montag, dem 6. April, um 18.36 Uhr wurden die Kameraden der FF St. Peter/Spittal zu einem Kaminbrand in Oberamlach alarmiert. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (119 Wörter)

Die Kameraden der FF St. Peter/Spittal wurden am 6. April, um 18.36 Uhr zu einem Brandeinsatz in Oberamlach alarmiert. Ein Bewohner hatte einen mutmaßlichen Kaminbrand in seinem Haus festgestellt und verständigte in der Folge den Rauchfangkehrer sowie die Feuerwehr. Der Kamin wurde mittels Wärmebildkamera überprüft. Brand konnte jedoch keiner festgestellt werden.

Kameraden stellten Brandschutz sicher

Aufgrund dessen rückte die Mannschaft bis auf vier Mann wieder ins Rüsthaus ein. Diese vier Kameraden stellten bis zum Eintreffen des Rauchfangkehrers den Brandschutz sicher. Aufgrund der aktuellen Coronasituation rückte die FF St. Peter/Spittal nur mit zwei Fahrzeugen sowie einer kleinen Mannschaft aus.

ANZEIGE
Vor Ort konnte kein Brand festgestellt werden.

Vor Ort konnte kein Brand festgestellt werden. - © FF St. Peter/Spittal

ANZEIGE