fbpx

Zum Thema:

27.09.2020 - 09:32Lilli und Lisi suchen einen Kuschel­platz22.09.2020 - 11:28Zwölf verwahr­loste, kot­verschmierte Hunde aus Wohnung grettet20.09.2020 - 12:50Rocko und Balu suchen ein Für-Immer-Zuhause06.09.2020 - 08:56Fellnasen suchen Kuschelplatz
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Pixabay

Slowaken angezeigt

Zu junge Hunde­welpen sollten illegal verkauft werden

St. Veit/Glan – Ein St. Veiter konnte einen illegalen Welpentransport aufdecken. Dem Käufer eines Hundebabys kamen laut einem Bericht der Kronen Zeitung Zweifel auf und er verständigte die Polizei. Die slowakischen Transporteure wurden angezeigt.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (99 Wörter) | Änderung am 07.04.2020 - 13.26 Uhr

Ein 35-jähriger St. Veiter bestellte laut Krone Zeitung über das Internet 17 Wochen alte Hundwelpen von einem slowakischen Anbieter, der vermutlich ein registrierten Hundezüchter ist. Der Welpe wurde dem St. Veiter gestern am Abend zugestellt. Dabei kamen dem 35-Jährigen Zweifel und er verständigte die Polizei. Wie sich bei der Überprüfung durch die Beamte und den Amtstierarzt herausstellte, haben die Slowaken insgesamt fünf Hundewelpen nach Österreich gebracht und zum Verkauf angeboten. Gegen die Anbieter wurde Anzeige bei der Bezirkshauptmannschaft St. Veit an der Glan erstattet. Der St. Veiter ließ von seinem Kauf des Hundewelpens ab.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE