fbpx

Weitere Artikel:

28.09.2020 - 20:15Kärntner Handel atmet auf: Weihnachts­märkte dürfen stattfinden28.09.2020 - 19:43Rat der Slowenen will Slowenisch als zweite Landes­sprache28.09.2020 - 18:47Europas höchste Fisch­treppe in Kärnten in Betrieb genommen28.09.2020 - 18:25Hol dir coole Schnäppchen beim Abend­shopping im Atrio28.09.2020 - 18:22Voll beladener Schotter-LKW umgekippt
Aktuell - Klagenfurt
© Bettina Nikolic

Drei Täter flüchteten

Gefährliche Verfolgungsjagd: Polizei musste Schüsse abgeben

Klagenfurt – Heute Mittwoch, am 8. April 2020 um 3:15 Uhr brachen zwei Personen einen Zigarettenautomaten in Waidmannsdorf auf. Eine dritte Person wartete während der Tat in der Nähe in einem Auto auf die beiden anderen. Als Anrainer beobachteten, was vor sich ging, folgte eine Polizei-Verfolgung mitten in Klagenfurt.

 2 Minuten Lesezeit (309 Wörter) | Änderung am 08.04.2020 - 11.33 Uhr

Anrainer hörte Lärm

Ein Anrainer hörte dabei den Lärm aus dem Bereich des Zigarettenautomaten und verständigte die Polizei. Als eine Streife dort eintraf, flüchteten die Tatverdächtigen mit dem Fluchtauto. Daraufhin kam es zu einer Verfolgungsfahrt, an der mehrere Polizeistreifen beteiligt waren. Die Streifen versuchten das Fahrzeug mit Folgetonhorn und Blaulicht immer wieder anzuhalten. Der Lenker des Fluchtfahrzeuges ignorierte jedoch sämtliche Sperren und Anhalteversuche und setzte seine Flucht unbeirrt von Waidmannsdorf in Richtung St. Ruprecht fort. Dabei durchbrach er im Bereich des Messegeländes in Klagenfurt zwei Schranken.

Beamter fast angefahren

Als ein Beamter im Bereich eines Innenhofes in der Nähe des Messegeländes versuchte, das Fluchtfahrzeug anzuhalten, fuhr der Lenker offensichtlich absichtlich auf den Polizisten zu. Der Beamte schoss daraufhin mehrmals gezielt auf den Motorblock. Es gelang jedoch nicht, das Auto aufzuhalten. Der Beamte musste auf die Seite springen um nicht überfahren zu werden. Der Fluchtwagen setzte seine Fahrt fort und rammte dabei einen Streifenwagen. Die Tatverdächtigen ließen das Fahrzeug daraufhin in einem Innenhof zurück und flüchteten zu Fuß. 

ANZEIGE
Alles für den Inhalt eines Zigarettenautomaten?

Alles für den Inhalt eines Zigarettenautomaten? - © 5min

Dieb wurde erkannt

Auf ihrer Flucht entsorgten sie in einem Plastikcontainer einen Werkzeugkoffer mit Diebesgut. Dieser konnte im Zuge der Spurensicherung gefunden und sichergestellt werden. Einer der Tatverdächtigen wurde von einem Beamten erkannt. Er und seine Komplizin konnten in der Nähe seiner Wohnadresse kurze Zeit später angehalten und festgenommen werden. Es handelte sich dabei um einen 31-jährigen amtsbekannten Klagenfurter und seine erst 21-jährige Freundin. Der Zulassungsbesitzer des Fluchtfahrzeuges, ein 38-jähriger Grieche, konnte ebenfalls an seiner Wohnadresse in Klagenfurt angetroffen und festgenommen werden. Das Fluchtfahrzeug wurde mittlerweile von der Polizei sichergestellt. Es wurde niemand verletzt. Alle drei Tatverdächtigen werden aktuell einvernommen.

Kommentare laden
ANZEIGE