fbpx

Zum Thema:

25.09.2020 - 15:39„Zum Schutz für Mensch und Tier“: FPÖ will 5G-Ausbau hemmen25.09.2020 - 15:15Keine Sitzungen im Congress Center: Lei-Lei Fasching erstmals Outdoor25.09.2020 - 14:03Unfall mit mehreren Fahrzeugen: Stau auf der Autobahn25.09.2020 - 12:09Rettende Engel gesucht: „Ich möchte mich bei euch bedanken“
Aktuell - Villach
© 5min.at

Insgesamt fast 300 Anzeigen in Villach

Trotz Verbot geöffnet: Anzeige für Sonnenstudio und Handyshop

Villach – Die Zahl der Corona-Verstöße in Villach ist weiter angestiegen. Insgesamt gibt es derzeit 299 Fälle, bei denen Personen oder Betriebe gegen die verordneten Maßnahmen verstoßen haben. Auch ein Sonnenstudio und ein Handyshop wurden heute angezeigt.

 1 Minuten Lesezeit (172 Wörter) | Änderung am 08.04.2020 - 19.53 Uhr

„In Villach gibt es derzeit 299 Corona-Verstöße“, bestätigte der Villacher Magistratsjurist Alfred Winkler 5 Minuten Villach auf Anfrage. Bei den Anzeigen handelt es sich laut Winkler vor allem um Verstöße gegen die Abstandsregelung und Gruppenbildungen, doch auch einige Betriebe seien dabei. So wurden heute, 8. April, ein Sonnenstudio und ein „Handyshop“ angezeigt, weil sie geöffnet hatten. Einige Mitarbeiter sowie Kunden sollen sich in den Räumlichkeiten befunden haben. „Die Höhe der Strafe wird noch festgelegt“, so Winkler. Beim Handyshop handelte es sich um einen kleinen Betrieb, der ausschließlich Handycover und anderes Zubehör verkauft. Die Handyshops der bekannten Netzbetreiber dürfen aktuell offen haben.

Auch in Zukunft wird stark kontrolliert

Generell soll sich die Lage nach Ostern wieder langsam normalisieren. Einige kleine Betriebe (bis 400 Quadratmeter) dürfen dann nämlich laut Bundesregierung, unter strengen Maßnahmen, wieder aufsperren. „Die genauen Regelungen dazu liegen uns noch nicht vor. Doch natürlich wird auch dann genau kontrolliert, ob die Hygienevorschriften und andere Bestimmungen von Unternehmern und Kunden eingehalten werden“, versichert Winkler.

Kommentare laden
ANZEIGE