fbpx

Zum Thema:

25.09.2020 - 22:40Es wird wieder kälter: Höchstens 14 Grad am Samstag25.09.2020 - 21:58Covid-19: Kaiser schlägt bundesweite Regelung für Schulen vor25.09.2020 - 21:07Kurz: „Kärnten ist das Bundesland, das mit Abstand am besten dasteht“25.09.2020 - 18:34Nur noch wenige Plätze frei: Jetzt anmelden zum Kärnten Marathon
Leute - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay | DomenicBlair

Schmetterlingszählung:

Zweiter Platz im Ranking: 16.075 Schmet­ter­linge in Kärn­ten ge­sichtet!

Kärnten – Sie sind wieder da! Mit ihren farbenfrohen Flügeln verzaubern sie unsere Gärten, Balkone und Parks. Ungeachtet der Corona-Krise flattern sie uns auch jetzt wieder um die Nase. Die Rede ist von den Schmetterlingen. Insgesamt wurden im Vorjahr 106.098 Schmetterlinge in Österreich beobachtet, fotografiert und über die Schmetterlings-App gemeldet.

 1 Minuten Lesezeit (218 Wörter) | Änderung am 09.04.2020 - 18.24 Uhr

Mit 16.110 freiwilligen Beobachterinnen und Beobachtern hat Österreich, laut dem Bericht von GLOBAL 2000, die größte Community an Schmetterlingsliebhabern in ganz Europa. Insgesamt wurden im Vorjahr 106.098 Schmetterlinge in Österreich beobachtet, fotografiert und über die Schmetterlings-App gemeldet. 151 Tagfalterarten wurden verzeichnet. Die am häufigsten gemeldeten Schmetterlingsarten 2019 war dabei wohl der Distelfalter. Aber auch der Hauhechel-Bläuling und der Kaisermantel wurden oft gesichtet.

Kärnten liegt auf dem zweiten Platz!

Im Bundeslander-Ranking weist Niederösterreich mit 120 gemeldeten Tagfalterarten die höchste Artenvielfalt auf und liegt mit 34.798 Beobachtungen insgesamt an erster Stelle. Am zweiten Platz bei der Anzahl an Beobachtungen liegen die Kärntnerinnen und Kärntner mit 16.075 gezählten Schmetterlingen. In unserem Bundesland wurden insgesamt 99 verschiedene Tagfalterarten beobachtet und gemeldet. Obwohl es vier weniger als im Vorjahr sind, ist das Spektrum an montanen und alpinen Arten, laut dem Bericht von GLOBAL 2000, fast vollständig vertreten.  Unter den vielen Besonderheiten wird in Kärnten vor allem auf den Fund eines Linienschwärmers hingewiesen.

Zählung über die Schmetterlings-App

Die Zählung findet über die sogenannte Schmetterlings-App statt. Hierbei handelt es sich um die größte Naturbeobachtungs-App im deutschsprachigen Raum. Mit 17. März 2020 startet die nächste Zählaktion zum Auftakt der Schmetterlingssaison. Bis 7. Juli 2020 werden Aurorafalter gesucht. Ab 3. Juli startet die Schmetterlingszählung in Österreichs Gärten.

Kommentare laden
ANZEIGE