fbpx

Zum Thema:

29.09.2020 - 15:23Einsatz: Fahr­zeug kam bei Ausweich­manöver von der Straße ab29.09.2020 - 07:47Tödlicher Unfall in Saag: Auto krachte gegen Betonwand28.09.2020 - 20:47LKW-Brand auf der Autobahn28.09.2020 - 07:56PKW kam nach Über­schlag im Weißen­bach zum Liegen
Aktuell - Kärnten
Das gesamte Obergeschoss wurde durch den Brand stark beschädigt.
Das gesamte Obergeschoss wurde durch den Brand stark beschädigt. © FF Stein im Jauntal

Sieben Feuerwehren im Einsatz:

Wohnhaus­brand: Be­wohner durch Brand­melder ge­weckt

St. Kanzian am Klopeinersee – Am Donnerstag, dem 9. April 2020, gegen 23.55 Uhr, brach im ersten Stockwerk eines zweistöckigen Wohnhauses in St. Kanzian am Klopeinersee aus bisher ungeklärter Ursache ein Brand aus. Im Einsatz standen die FF Stein im Jauntal, die FF Rückersdorf, die FF Peratschitzen, die FF Völkermarkt, die FF Kühnsdorf, die FF Gallizien und die FF Tainach. 

 1 Minuten Lesezeit (135 Wörter) | Änderung am 10.04.2020 - 18.54 Uhr

Der im Haus schlafende 34-jährige Eigentümer wurde durch den Brandmeldealarm geweckt und versuchte vorerst erfolglos das Feuer mittels Feuerlöscher einzudämmen. Das Feuer breitete sich jedoch auf den gesamten oberen Gebäudebereich sowie am Dachstuhl aus, wodurch diese Gebäudeteile stark beschädigt wurden. Das Erdgeschoss blieb vom Brandgeschehen weitestgehend unberührt, wurde jedoch vom Löschwasser ebenfalls beschädigt.

Alle Bewohner unverletzt

Die alarmierten Feuerwehren Stein im Jauntal, Rückersdorf, Peratschitzen, Völkermarkt, Kühnsdorf, Gallizien und Tainach konnten den Brand löschen. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Alle drei Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt. Die Höhe des durch den Brand entstandenen Schadens steht noch nicht fest.

Update: Brandursache

Die Ermittlungen nach dem Brand ergaben als Brandursache mit hoher Wahrscheinlichkeit eine technische Zündquelle.

Kommentare laden
ANZEIGE