fbpx

Zum Thema:

27.09.2020 - 19:563:4-Nieder­lage beim VSV-Heim­spiel27.09.2020 - 17:47Dreiteilige Veran­staltungs­reihe mit pro­minenten Re­ferenten27.09.2020 - 15:02Das Rautterhaus – Ein Villacher Ur­gestein27.09.2020 - 14:07Samstag auf Sonn­tag: 662 Neu­infek­tionen öster­reich­weit
Leute - Villach
Bürgermeister Albel mit links Gemeinderätin Christine Mirnig und Sandra Staber vom Stadtmarketing Villach, die das Villacher Einkaufsservice koordinieren.
Bürgermeister Albel mit links Gemeinderätin Christine Mirnig und Sandra Staber vom Stadtmarketing Villach, die das Villacher Einkaufsservice koordinieren. © Stadt Villach/Oskar Höher

Hilfsdienst für die Risikogruppe:

Villacher Zustell­service: Bereits über 300 Be­stel­lungen

Villach – Als Unterstützung all jener, die auf Hilfe angewiesen sind, hat die Stadt Villach einen Hilfsdienst und ein Lieferservice für notwendige Einkäufe im gesamten Stadtgebiet eingerichtet. Bis Donnerstag sind schon mehr als 300 Bestellungen eingegangen.

 3 Minuten Lesezeit (443 Wörter)

„Wir halten zusammen.“ Unter diesem Motto hat die Stadt Villach einen Hilfsdienst und Lieferservice für alle nötigen Einkäufe im Stadtgebiet eingerichtet. Unter der Service-Telefonnummer 0664/60 205 3030 können all jene, die Unterstützung brauchen (also zum Beispiel jene, die in die Risikogruppe fallen und sich nicht draußen aufhalten sollten), diese weiterhin anfordern. Für das Villacher Zustellservice fallen übrigens keine zusätzlichen Kosten an.

Bereits über 300 eingegangene Bestellungen

In einer ersten Bilanz zeigt sich laut Christine Mirnig, die die Anfragen gemeinsam mit Sandra Staber vom Stadtmarketing koordiniert, dass das Villacher Einkaufsservice sehr gut angenommen wird: „Wir haben bis Donnerstag, mehr als 300 eingegangene und bearbeitete Bestellungen. Diese erledigen 29 Zustellerinnen und Zusteller, zusätzlich können wir auf 15 weitere Personen zugreifen, wenn es aufgrund der Anfrage nötig wird“, so Mirnig. Stadtmarketing-Geschäftsführer Gerhard Angerer ergänzt: „Das System läuft rund und lässt sich per WhatsApp-Gruppe auch optimal aus dem Home-Office heraus bedienen.“

Auch Albel setzte sich ans Telefon

Bürgermeister Günther Albel setzte sich auch für einige Zeit ans Telefon und nahm Bestellungen entgegen. „Die Villacherinnen und Villacher haben schon oft bewiesen, dass sie in schwierigen Situationen zusammenstehen. Diese Aktion mit ihren zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfern ist ein perfektes Beispiel für den Zusammenhalt in unserer Stadt“, betont der Bürgermeister. „Wir werden das Villacher Einkaufsservice ab der kommenden Woche noch intensiver bewerben.“ Albel empfiehlt besonderes älteren Menschen über 65 und denjenigen, die zur Risikogruppe zählen, aufgrund der weiterhin bestehenden Maßnahmen der Bundesregierung, nicht selbst einkaufen zu gehen, sondern unser Villacher Einkaufsservice zu nutzen. „Mein herzlicher Dank gilt dem Stadtmarketing-Team, Frau Mirnig und vor allem den zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfern.“

Wer übrigens gerne helfen und sich als Lieferant oder Lieferantin zur Verfügung stellen möchte, kann sich ebenfalls beim Stadtmarketing melden.

Was sollte weiterhin beachtet werden:

  • Das Service richtet sich an Seniorinnen und Senioren sowie an diejenigen, die als Risikogruppe gelten, und an alle jene, die ihre Häuser und Wohnungen nicht verlassen können oder dürfen.
  • Es sollten bitte nur Grundnahrungsmittel des täglichen Bedarfs bestellt werden, oder Arznei- und Hygieneartikel.
  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Servicetelefon klären vorab, was benötigt wird, wo diese Artikel bevorzugt gekauft werden. Bitte auch Adresse und Telefonnummer bereithalten. Die Übergabe der Waren erfolgt kontaktlos, die Ausliefernden werden dahingehend auch entsprechend geschult.
  • Das Service ist kostenlos, die gekauften Artikel können entweder bar oder auf Rechnung bezahlt werden. Dieser Dienst steht ab sofort für die Dauer der verordneten Geschäftsschließungen und der Ausgangsbeschränkungen der Bundesregierung zur Verfügung.

Alle Infos dazu finden Sie auch unter www.cityimpulse.at

Kommentare laden
ANZEIGE