fbpx

Zum Thema:

26.05.2020 - 14:17Erstmals wieder Zuwächse: Ehepaar an Corona erkrankt26.05.2020 - 13:23FPÖ Baumann: „Corona-Einnahmenausfall für Villach bis zu 20 Millionen“26.05.2020 - 09:45Villach’s Krematorium ist eines von den Besten in Österreich26.05.2020 - 08:54Nur mehr eine Person infiziert: Sind wir bald coronafrei?
Wirtschaft - Villach
© 5min

Das Magistrat arbeitet auch in Krisenzeiten:

Corona-Maßnahmen: In Villach geht es vorsichtig weiter

Villach – Auch in Krisenzeiten arbeiten die Mitarbeiter des Magistrates, die Mitglieder des Gemeinderates und der Ausschüsse weiter und leisten ihren Beitrag, um den Normalzustand so schnell wie möglich wiederherzustellen. Die Arbeitsweisen wurden rasch angepasst. Der Magistrat Villach ist auch in Krisenzeiten ein verlässlicher Partner für die Villacher Bürger.

 2 Minuten Lesezeit (310 Wörter)

Trotz der derzeit angespannten Situation arbeiten die Mitarbeiter daran, die Verwaltung der Stadt so effizient wie möglich durchzuführen und Verzögerungen möglichst zu vermeiden. „Darum gibt es in den kommenden Tagen einige Änderungen in den Dienstabläufen. Wir versuchen, natürlich unter Einhaltung der Vorgaben der Bundesregierung zur Eindämmung des Corona-Virus, die Verwaltung möglichst rasch wieder in den Normalbetrieb zurückzuführen“, sagt Bürgermeister Günther Albel. So sind ab 14. April 2020 Behördenverhandlungen wieder möglich, wie zum Beispiel Bauverhandlungen. Diese waren für einige Zeit ausgesetzt worden. Natürlich wird auch hier penibel darauf geachtet, die Sicherheitskriterien einzuhalten. Die Mitarbeiter werden in ihren jeweiligen Bereichen entsprechend geschult und ihnen stehen persönliche Schutzausrüstungen zur Verfügung.

,,Das Thema ,Jobs‘ ist sehr sensibel“

Auch die Gemeinderats- und Ausschussarbeit geht weiter. „Wir brauchen rasche Entscheidungswege, um gut und schnell wieder aus der Krise zu kommen“, sagt der Bürgermeister. Die kommende Gemeinderatssitzung wird unter den neuen Rahmenbedingungen mittels Videokonferenz bzw. im Umlaufmodus abgehalten. Bewerbungsverfahren werden ebenfalls weitergeführt: „Das Thema Jobs ist
besonders in Zeiten, wo tausende Menschen ihren Arbeitsplatz verloren haben, sehr sensibel“, sagt der Bürgermeister. „Mit Videokonferenzen führen wir die Bewerbungsgespräche fort. Ich bin überzeugt, dass wir gerade jetzt ausgezeichnete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden“, betont Albel.

Maßnahmen sollen weiterhin befolgt werden

Trotz der von der Bundesregierung angekündigten teilweisen Öffnungen und minimalen Lockerungen der bisherigen Maßnahmen ist es auch weiterhin äußerst wichtig, die Abstände einzuhalten, auf die Handhygiene zu achten, und dort, wo es verpflichtend ist, Mund- und Nasenschutz zu tragen. Außerdem dürfen die Bürgerinnen und Bürger weiterhin nur aufgrund der von der Bundesregierung erlaubten Ausnahmen außerhalb ihrer Unterkünfte unterwegs sein. Ab dem 14. April wird auch die Stadt Villach neue, wichtige Infos zur weiteren Vorgehensweise im Stadtgebiet veröffentlichen.

Kommentare laden
ANZEIGE