fbpx

Zum Thema:

05.06.2020 - 13:04Diese feschen Kärntner Bauern suchen bald ihre Traumfrau05.06.2020 - 11:42Über 225.000 Gesundheits­checks an Kärntens Grenzübergängen05.06.2020 - 10:42Zusätzliche 20 Millionen Euro für den Kärntner Arbeitsmarkt05.06.2020 - 10:25Insolvenzen gingen im ersten Halbjahr stark zurück
Politik - Kärnten
© Pixabay

Feuerverbot

Erneuter Appell: „Entzünden von Osterfeuern heuer nicht gestattet“

Kärnten – Wie Umweltreferentin LR.in Sara Schaar heute, Freitag, nochmals bekräftigt, ist das Entzünden von Osterfeuern in diesem Jahr in ganz Kärnten nicht gestattet. Grund dafür ist die momentane Corona-Krise.

 1 Minuten Lesezeit (173 Wörter)

„Ich appelliere an alle Kärntnerinnen und Kärntner, sich an die Vorgaben zu halten. Der Verzicht auf das Osterfeuer ist ein wichtiger Beitrag, um unsere Ressourcen für die Bekämpfung der Corona-Krise zu bündeln. Unterstützen wir uns in dieser herausfordernden Zeit gegenseitig. Ein Verzicht auf das Osterfeuer stärkt uns in unserer gemeinsamen Anstrengung gegen das Coronavirus“, so Schaar. Der wiederholte Appell solle die Kärntner Bevölkerung, die die gesetzten Maßnahmen bisher vorbildhaft mittrage, noch einmal für das Verbot von Osterfeuern sensibilisieren, erklärt die Umweltreferentin.

Verbot gilt vorerst bis 30. April

Von Seiten des Landes wird es jedenfalls bis einschließlich 30. April keine zeitlichen und räumlichen Ausnahmen vom allgemein geltenden Verbot im Rahmen des Bundesluftreinhaltegesetzes geben. Derzeit können die vom Bundesluftreinhaltegesetz bei Osterfeuern geforderten Sicherheitsvorkehrungen nicht garantiert werden. Sowohl die Vollziehung der Verordnung durch die zuständigen Gemeinden als auch die Vorort-Kontrolle durch die von den Gemeinden herangezogenen Feuerwehren bzw. Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes könnten nicht mehr im nötigen Umfang sichergestellt werden.

Kommentare laden
ANZEIGE