fbpx

Zum Thema:

25.09.2020 - 21:58Covid-19: Kaiser schlägt bundesweite Regelung für Schulen vor25.09.2020 - 21:48Mann beschimpfte Passanten am Bahnhof: Polizei musste eingreifen25.09.2020 - 21:31Feuerwehr im Einsatz: Baum blockiert Fahrbahn25.09.2020 - 21:07Kurz: „Kärnten ist das Bundesland, das mit Abstand am besten dasteht“
Aktuell - Villach
© KK

Sie hielten sich nicht an die Heimquarantäne:

Zurück in Kärnten: Zwei Personen verstießen gegen Quarantäne

Villach – Wenn man derzeit nach Kärnten einreist, muss man entweder ein Attest vorlegen, welches bezeugt, dass man gesund ist oder man begibt sich in häusliche Quarantäne. Zwei Villacher wurden gestern, am Karfreitag angezeigt, weil sie nach ihrer Rückkehr nach Kärnten, genau gegen diese Heimquarantäne verstießen.

 1 Minuten Lesezeit (135 Wörter) | Änderung am 11.04.2020 - 13.55 Uhr

Insgesamt 327 Anzeigen gegen Personen oder Betriebe, die sich nicht an die gesetzlichen Maßnahmen der Regierung hielten, gibt es in Villach nun schon. Vor allem sollen sich immer noch viele Gruppen bilden, bei denen Personen sich treffen, die nicht in einem Haushalt wohnen. Dies bestätigte der Magistratsjurist der Stadt Villach, Alfred Winkler, gegenüber 5 Minuten.

Zwei Verstöße gegen die Heimquarantäne

Am gestrigen Karfreitag wurden zwei Personen angezeigt die im Freien angetroffen wurden, obwohl sie unter häuslicher Quarantäne stehen. Die zwei Urlaubs-Rückkehrer waren vor Kurzem wieder nach Kärnten eingereist und hatten sich für die zweiwöchige Heimquarantäne entschieden. Sie seien aber, laut Winkler, noch nicht positiv auf das Virus getestet worden. Wer einreisen möchte, muss entweder ein ärztliches Attest vorweisen oder sich in Quarantäne begeben.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE