fbpx

Zum Thema:

25.09.2020 - 21:48Mann beschimpfte Passanten am Bahnhof: Polizei musste eingreifen25.09.2020 - 21:31Feuerwehr im Einsatz: Baum blockiert Fahrbahn25.09.2020 - 15:39„Zum Schutz für Mensch und Tier“: FPÖ will 5G-Ausbau hemmen25.09.2020 - 15:15Keine Sitzungen im Congress Center: Lei-Lei Fasching erstmals Outdoor
Leute - Villach
Debatte
© KK

Nach Kontrolle

Draurast musste schließen: „Das ist einfach nicht fair!“

Villach – Der Betreiber der Draurast, Rene Koch, ist ratlos. Dürfen Speisen und Getränke auf Vorbestellung von Kunden abgeholt werden? Von verschiedenen Seiten bekam der Wirt dazu unterschiedliche Auskünfte. Am gestrigen Sonntag musste er seinen Betrieb geschlossen halten, weil er gegen die Corona-Maßnahmen verstoßen haben soll. ,,Ich wollte mich nur an die Regeln halten'', erklärt er gegenüber 5 Minuten. 

 3 Minuten Lesezeit (449 Wörter) | Änderung am 13.04.2020 - 10.36 Uhr

,,Jeder sagt etwas anderes. Ich kenne mich nicht mehr aus. Es ist schade, dass ich an so einem sonnigen Tag, mein Café geschlossen halten musste“, erzählt uns Rene Koch, der die Draurast in Villach betreibt. Derzeit dürfen vorbestellte Speisen beim Wirt abgeholt werden. Auch Rene Koch machte am Karfreitag von diesem Recht Gebrauch, sperrte sein Lokal für den „Abholbetrieb“ wieder auf und hielt sich dabei seiner Meinung nach strickt an die Vorgaben. Am Ostersonntag kam dann der Anruf der Polizei, die ihm mitteilte, dass er seinen Betrieb vorerst schließen müsse. Was war passiert?

Von heute auf morgen musste er wieder schließen

,,Ich habe mich an die Vorgaben der WKO gehalten“, erklärt der Inhaber der Draurast. Ein Sprecher der WKO habe ihm schriftlich versichert, dass er Getränke und Speisen nach Vorbestellung an seine Kunden zum mitnehmen verkaufen dürfe. Er habe daraufhin die Speisen und Getränke , die von den Kunden telefonisch oder per Mail vorbestellt wurden, in Einweggeschirr zum mitnehmen ausgegeben. Alle Hygienevorschriften und Maßnahmen wurden dabei strikt eingehalten. ,,Bei zwei Polizeikontrollen am Freitag und am Samstag habe ich meine Lage genau geschildert. Die freundlichen Beamten zeigten Verständnis und meinten, sie würden sich die Lage genauer ansehen“, erklärt Koch. Am Sonntag habe der Gastronom dann jedoch die Information bekommen, dass nur Speisen und keine Getränke ausgeschenkt werden dürfen und das er vorerst schließen müsse. „Von heute auf morgen musste ich wieder schließen, das ist natürlich sehr ärgerlich. Gerade am Ostersonntag wäre der Umsatz sicher gut gewesen. Momentan zählt ja jeder Euro“, schildert der Draurast Betreiber.

,,Gleiches Recht für Alle“

,,Ich verstehe einfach nicht, was sich falsch gemacht habe“, beteuert der Wirt. Um sich die Lage bei anderen Betrieben anzusehen, sei er durch Villach gegangen und habe in zwei weiteren Lokalen Getränke zum mitnehmen erhalten – sogar ohne Vorbestellung. ,,Ich finde, es sollte schon das gleiche Recht für alle gelten. Am Sonntag wäre ein umsatzstarker Tag für mich gewesen und ich musste mein Café geschlossen haben, während andere sich überhaupt nicht an die Vorgaben halten“, zeigt sich Koch verständnislos. Der Gastronom findet es außerdem unverständlich, dass man von verschiedenen Behören verschiedene Auskünfte bekommt. „Wie soll man sich da auskennen?“, kritisiert Koch.

Nur Speisen, keine Getränke

Wir haben beim Magistratsjuristen Alfred Winkler nachgefragt. Dieser bestätigte, dass die Ausgabe von vorbestellten Getränken nicht zulässig sei. Lediglich die Ausgabe von vorbestellten Speisen sei erlaubt. ,,Ich habe mit der Polizei gesprochen und die Kontrollen werden in dem Bereich jetzt noch gründlicher durchgeführt“, meint er gegenüber 5 Minuten.

Kommentare laden
ANZEIGE