fbpx

Zum Thema:

01.10.2020 - 19:59Freie Schüler Kärnten wählten neuen Landesvorstand01.10.2020 - 19:52Fachkommission diskutierte über Zukunftsthemen01.10.2020 - 18:27Coronafall am Gymnasium Villach St. Martin: Klasse in Quarantäne01.10.2020 - 16:2128 Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages
Leute - Kärnten
Debatte
Der 77-jährige Musiker wurde in Villach von Polizeibeamten gebeten, den Corona-Flashmob-Gig vor seiner Wohnungstür zu beenden.
Der 77-jährige Musiker wurde in Villach von Polizeibeamten gebeten, den Corona-Flashmob-Gig vor seiner Wohnungstür zu beenden. © KK

Polizei beendete Auftritt:

Debatte: Stören die Corona-Flashmob-Gigs im Freien?

Kärnten – Bei den geltenden Ausgangsbeschränkungen treten viele Kärntnerinnen und Kärntner täglich vor ihr Fenster, vor die Tür oder auf den Balkon und musizieren. Damit soll in der aktuellen Situation etwas Freude geschenkt werden. Doch manche mögen die musikalischen Darbietungen anscheinend nicht und die Polizei muss immer wieder Auftritte beenden. Was haltet ihr von der Musik?

 4 Minuten Lesezeit (493 Wörter) | Änderung am 13.04.2020 - 18.05 Uhr

Knapp 30 Tage nach Beginn der Ausgangsbeschränkungen ist es weiterhin in ganz Österreich nur unter gewissen Umständen erlaubt, den Wohnsitz zu verlassen. Um in der oft tristen Zeit zu Hause etwas Freude an die Mitmenschen zu schenken, musizieren viele Kärntnerinnen und Kärntner täglich um 18 Uhr aus ihren Fenstern, auf Balkonen oder vor ihrem Haus. Damit soll auch jenen, die weiterhin im Einsatz stehen um unaufschiebbare Arbeiten zu erledigen und den Einsatzkräften und medizinischem Personal gedankt werden.

Polizei unterbricht „Corona-Konzerte“

Viele 5-Minuten-Leser feiern die musikalischen Darbietungen, wie aus den erhaltenen Nachrichten und Kommentaren in letzter Zeit hervorgeht. Doch anscheinend fühlen sich manche auch gestört von der oft lauten Musik. Auf Facebook häufen sich die Meldungen, dass musikalische Darbietungen in letzter Zeit von Polizeibeamten unterbrochen wurden. So auch bei einem 77-jährigen Villacher, der vor kurzem wieder ein Konzert vor seiner Wohnungstür gab. Schon mehrmals bekamen wir Videos von den Auftritten des Musikers zugeschickt, der mit den Konzerten die Nachbarschaft unterhält und jenen, die weiterhin zur Arbeit gehen, dankt. Ein 5-Minuten-Leser schickte uns ein Video von der musikalischen Darbietung.

Polizeibeamte beendeten Auftritt

Wie der 5-Minuten-Leser weiter erzählt, dauerte der Auftritt des begabten Musikers jedoch nicht lange. „Die Polizei ist gekommen und hat ihm abgedreht“, erzählt er gegenüber 5-Minuten. Auf Anfrage bei der Landespolizeidirektion hieß es zu dem Thema: „Grundsätzlich sind musikalische Darbietungen oder das Klatschen aus dem Fenster oder auch im Freien erlaubt, solange die Ausgangsbeschränkungen und der Mindestabstand zu anderen Personen eingehalten werden.“ Auch im Fall des 77-jährigen Villachers wurde dieses Argument von Nachbarn des Musikers vorgebracht, die etwas gegen den Abbruch des Auftritts tun wollten. Die Polizisten hätten das Argument jedoch angeblich nicht gelten lassen, wie der 5-Minuten-Leser erklärt.

„Polizisten kamen ihrer Arbeit nach“

Obwohl der 5-Minuten-Leser den Abbruch des Konzerts schade findet, mache er den Beamten keine Vorwürfe. „Die Polizei ist unserer Meinung nach ihrer Arbeit nachgegangen“, erklärt er gegenüber 5-Minuten. Er kritisiert jedoch, dass die Rechtslage um die Auftritte im Freien nicht eindeutig genug sei.

Nicht alle Nachbarn mögen Auftritte

Manchmal kommt es auch vor, dass alle Corona-Maßnahmen eingehalten werden, die Polizei jedoch trotzdem einschreiten muss. „Das liegt dann daran, dass sich eventuell Nachbarn beschweren oder Anzeigen wegen Lärmbelästigung eingehen“, heißt es seitens der Landespolizeidirektion. In letzter Zeit sei das schon vorgekommen. Ob gegen den Auftritt des Villacher Musikers Anzeige wegen Lärmbelästigung erstattet wurde, konnte seitens der Landespolizeidirektion nicht beantwortet werden.

#Debatte: Mögt ihr die Auftritte oder stören sie?

Wie findet ihr die musikalischen Darbietungen? Genießt ihr die Musik in der oft etwas einseitigen Isolation oder nervt euch euer Nachbar mit seinen Liedern? Macht ihr selbst Musik und teilt sie am Balkon mit euren Mitmenschen? Lasst es uns in den Kommentaren unter dem Beitrag auf Facebook wissen.

Kommentare laden
ANZEIGE