fbpx

Zum Thema:

29.09.2020 - 20:00Gemeinde­rätin kritisiert: Präsenz­lehre müsse hinter­fragt werden29.09.2020 - 17:58Sitzgarten-Ent­gelte werden bis Juni 2021 aus­gesetzt29.09.2020 - 16:24Westschule be­kommt eine „Kiss & Go Zone“29.09.2020 - 15:38Auf stadt­eigenen Dächern wird bald „grüner Strom“ pro­duziert
Leute - Klagenfurt
In der LEA in Klagenfurt finden jetzt Lebensmittel-Not-Ausgaben fünfmal in der Woche jeweils am Vormittag statt.
In der LEA in Klagenfurt finden jetzt Lebensmittel-Not-Ausgaben fünfmal in der Woche jeweils am Vormittag statt. © Caritas Kärnten

"Wir alle spüren die Corona-Krise"

In der LEA finden wieder Lebens­mittel-Not-Aus­gaben statt

Klagenfurt – Lebensmittel-Not-Ausgaben in der LEA in Klagenfurt finden nun fünfmal in der Woche jeweils am Vormittag statt. Ob wohnungslos oder anderweitig hilfesuchend: Kommen dürfen alle Menschen, die Unterstützung brauchen.

 1 Minuten Lesezeit (221 Wörter)

„Wir alle spüren die Corona-Krise. Die Schwächsten der Gesellschaft trifft sie aber mit voller Härte doppelt und dreifach. Längst sind auch Menschen betroffen, die vor Corona nicht in der Krise waren“, so Caritasdirektor Ernst Sandriesser. Da für die wohnungslosen Menschen im Eggerheim auch in der Krise ausgekocht wird, werden frisches Fleisch, Zwiebeln und Kartoffeln benötigt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas holen die Lebensmittel gerne bei den Spenderinnen und Spendern ab. Um Menschen in verschiedensten Notlagen weiterhin rasch und treffsicher helfen zu können, bittet Caritasdirektor Sandriesser auch dringend um Geldspenden.

LEA hat wieder offen

Die Caritas leistet auch Beratungs- und Überbrückungshilfen und weitet ihre Lebensmittel-Not-Ausgabe aus. Konnte sie krisenbedingt zuletzt nur in Akutsituationen kostenlos Lebensmittel-Pakete verteilen, können solche jetzt in der wiedereröffneten LEA von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 12 Uhr in der Kaufmanngasse 6 in Klagenfurt abgeholt werden. „Kommen können alle Menschen, die Lebensmittel brauchen. Voraussetzung ist, dass man sich im Eggerheim einen Tag zuvor einen Termin geben lässt. Aus Sicherheitsgründen findet die Ausgabe im Zehn-Minuten-Takt statt“, so Katrin Starc, Leiterin der Wohnungslosentagesstätte „Eggerheim“.

Unterstützung der Caritas:

  • Beratungs- und Überbrückungshilfen
    Corona Nothilfe Hotline 05 17 76 300
    Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr
  • Lebensmittel-Not-Ausgabe
    mit vorheriger Terminvereinbarung im Eggerheim
    persönlich oder telefonisch unter 0463/55 5 60-37
Kommentare laden
ANZEIGE