fbpx

Zum Thema:

26.05.2020 - 13:11„Zuckerl“ fürs Parken: Tiefgarage um nur einen Euro26.05.2020 - 07:16Diebe räumten Keller­abteil leer24.05.2020 - 19:36Unbekannte räumten Kas­sen von 21 Zeitungs­ständern leer24.05.2020 - 08:46Warum steht die Domuhr still?
Aktuell - Klagenfurt
© 5min.at

Ermittlungen laufen

Geschnappt: Dieb hinterlässt versehentlich sein Foto

Klagenfurt – Als ein Security Mitarbeiter außerhalb seines Dienstes durch Klagenfurt fuhr, entdeckte er vor einem Wohnblock mehrere Zeitungsständer samt Geldkassen, in einem Müllsack. Beim Durchsuchen der Müllsäcke soll er sogar das Bild des Täters gefunden haben. ,,Ich vermute er hat einfach seinen gesamten Hausmüll mit dem Diebesgut entsorgt und vergessen, dass sich ein Bild von ihm darin befand'', so der Security Mitarbeiter.

 1 Minuten Lesezeit (208 Wörter) | Änderung am 16.04.2020 - 20.05 Uhr

Der 54-jährige Erich Mietler ist inzwischen recht bekannt in Klagenfurt. Er arbeitet bereits seit 30 Jahren beim österreichischen Wachdienst (ÖWD). Er bekam bereits mehrere Auszeichnungen für seine Dienste. Bis jetzt soll er schon 28 Täter auf frischer Tat ertappt haben und das in- und außerhalb seiner Dienstzeit. ,,Es ist als hätte ich ein Gespür für sowas, ich weiß auch nicht wie das möglich ist“, meint er bescheiden.

Mehrere aufgebrochene Zeitungsständer lagen im Müll

So muss es auch gestern, am 15. April, gewesen sein. Der langjährige ÖWD Mitarbeiter war privat in Klagenfurt unterwegs, als ihm eine Mülltonne bei einem Wohnblock ins Auge fiel. Bei näherer Betrachtung stellte er fest, dass sich in der Mülltonne mehrere aufgebrochene Zeitungsständer samt Geldkasse befanden.

ANZEIGE
Der Security Mitarbeiter fand mehrere Zeitungsständer samt Geldkasse.

Der Security Mitarbeiter fand mehrere Zeitungsständer samt Geldkasse. - © KK

Der mutmaßliche Täter hinterließ sein Bild

,,Ich durchsuchte das weggeworfene Diebesgut und fand ein Foto. Das dürfte wohl der mutmaßliche Täter sein. Er hat wohl seinen Hausmüll samt Beute weggeworfen und vergessen, dass ein Bild von ihm dabei war“, schildert der 54-Jährige. Er habe den Vorfall bei der Polizei gemeldet und die Ermittlungen laufen.

Kommentare laden
ANZEIGE