fbpx

Weitere Artikel:

21.09.2020 - 17:03Mehrere Einbrüche in Moosburger Firmen und einen Stall21.09.2020 - 16:53Arbeiter durch Stichflamme schwer verletzt21.09.2020 - 16:3650 Meter abgestürzt: Bergsteigerin tödlich verunglückt21.09.2020 - 16:22Verunfalltes Fahrzeug steht auf Gailtal­zubringer21.09.2020 - 15:58COVID-19 in der Kultur: Flexibles Modell gefordert
Wirtschaft - Kärnten
© KK

Vier Standorte in Kärnten:

Insolvenz der Modekette „Colloseum“

Kärnten – Die COLLOSEUM Retail GmbH mit Sitz in Wien hat heute am Handelsgericht Wien die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Der KSV1870 geht davon aus, dass es rasch zur gerichtlichen Eröffnung des Insolvenzverfahrens kommen wird. In Kärnten gibt es vier Standorte.

 1 Minuten Lesezeit (165 Wörter) | Änderung am 17.04.2020 - 14.57 Uhr

In Spittal, Villach (Atrio) und in Klagenfurt (Südpark und St. Veiter Ring) gibt es Colloseum-Filialen. Die Modekette betreibt in Österreich an 57 Standorten Textileinzelhandelsgeschäfte und es sind knapp 330 Dienstnehmer beschäftigt. Neben den circa 330 Mitarbeitern sind weitere rund 150 Gläubiger vom Insolvenzverfahren betroffen. Die Aktiva beträgt 6,1 Mio. Euro und die gesamten Verbindlichkeiten betragen laut Schuldnerangaben rund 7,8 Mio Euro.

Sanierung geplant

Es ist nicht gelungen ein Sanierungskonzept für den gesamten Konzern zu entwickeln, welche die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens verhindern hätte können. „Wir halten fest, dass auch über die alleinige Gesellschafterin, die in Deutschland befindliche F1rst Retail AG bereits ein Insolvenzverfahren eröffnet worden ist. Das Schuldnerunternehmen beabsichtigt eine Sanierung des Unternehmens. An einem Sanierungskonzept wird gearbeitet und sollen zumindest rd. 30 Filialen fortbetrieben werden“, heißt es seitens des Unternehmens. Aufgrund der „Corona-Krise“ wurde jedoch noch kein konkreter Sanierungsplanantrag bei Gericht eingebracht. Der noch zu bestellende Insolvenzverwalter wird genau zu prüfen haben, ob die Sanierungsbestrebungen aufrechterhalten werden können.

Kommentare laden
ANZEIGE