fbpx

Zum Thema:

14.09.2020 - 16:00Neubau Hülgerthpark: Klagenfurt baut ein Pflegeheim der 4. Generation08.09.2020 - 21:58„GalvinSko“ nimmt dich mit auf eine musikalische Reise07.09.2020 - 15:20Covid-19: Infizierte Person aus Bankfiliale war bei Konzert in Bleiburg13.08.2020 - 14:25Entwarnung: Kein weiterer Corona­fall im Pflege­heim
Leute - Klagenfurt
© Caritas

Im "Haus Martha"

Kleines, feines Konzert als Geste der Dankbarkeit

Klagenfurt – Wie schön: Für die Bewohnerinnen und Bewohner im "Haus Martha" gab es eine musikalische Überraschung.

 1 Minuten Lesezeit (144 Wörter)

Die Bewohnerinnen und Bewohner der Altenwohn- und Pflegehäuser können Corona bedingt zurzeit keinen Besuch empfangen. „Wir unternehmen alles, damit in unserem Haus möglichst keine Langeweile oder gar Einsamkeit aufkommt“, sagt Sozialbetreuerin Christine Sadnek. Sie organisierte daher am gestrigen Donnerstag im „Haus Martha“ der Caritas in Klagenfurt ein kleines, feines Gartenkonzert als  Aufmunterung für die Bewohnerinnen und Bewohner und als Zeichen der Wertschätzung und Dankbarkeit gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die gerade jetzt in der Krise Großartiges leisten.

Überraschung geglückt

Der Musiker Christian „CHL“ Lehner sang sich mit Liedern des heimischen Pop- und Rockkulturgutes in die Herzen seiner ZuhörerInnen – unter ihnen Caritasdirektor Ernst Sandriesser –, die ihm von den Fenstern und Balkonen aus applaudierten. Sadnek freut sich, dass ihre Überraschung geglückt ist: „Das Konzert hat auch gezeigt, dass man sich mit Musik trotz Distanz nahekommen kann.“

Kommentare laden
ANZEIGE