fbpx

Zum Thema:

27.09.2020 - 19:54Hilfe bei sexueller Gewalt: „Gibt dir nicht selbst die Schuld!“27.09.2020 - 17:47Dreiteilige Veran­staltungs­reihe mit pro­minenten Re­ferenten27.09.2020 - 14:31Unbekannte stahlen Bau­zaun­gitter von Moos­burger Bau­stelle27.09.2020 - 10:34Feichtinger eröffnet neue Filiale in der Innen­stadt
Wirtschaft - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min

Generalsanierung

Kanalbaustelle Hafengasse startet am 21. April

Klagenfurt – Der Gewölbekanal zwischen Lendhafen und dem Stiegenaufgang zum Villacher Ring wird unter Einhaltung der COVID-19 Schutzmaßnahmen generalsaniert. Die Fertigstellung ist für Ende Juli 2020 geplant.

 1 Minuten Lesezeit (134 Wörter)

Aufgrund der COVID-19 Schutzmaßnahmen und der damit einhergehenden Einstellung des Baubetriebes, musste die Kanalsanierung in der Hafengasse Anfang März verschoben werden. Mit dem 21. April 2020 steht nun der neue Baubeginn fest. Die Maßnahmen umfassen, wie ursprünglich projektiert, die Sanierung des Gewölbekanals zwischen Lendhafen und dem Stiegenaufgang zum Villacher Ring. Die Altersstruktur des Mischwasserkanals erfordert eine Generalsanierung des Gerinnes sowie der Gewölbedecken.

Bauzeit beträgt rund 10 Wochen

Die Baumaßnahmen erfolgen unter Einhaltung der COVID-19 Schutzmaßnahmen sowohl unterirdisch als auch in offener Bauweise. Die Bauzeit für die Kanalsanierung beträgt rund zehn Wochen. Anschließend wird die Fahrbahn gleich dem Bestand wiederhergestellt. Für die dafür erforderlichen Instandsetzungsarbeiten sind weitere vier Wochen veranschlagt. Somit sollten die Baumaßnahmen Ende Juli abgeschlossen sein. Vor Ort werden Informationstafeln aufgestellt.

Kommentare laden
ANZEIGE