fbpx

Zum Thema:

28.09.2020 - 19:43Rat der Slowenen will Slowenisch als zweite Landes­sprache28.09.2020 - 17:46Land bestätigt zehn Neuinfektionen in Kärnten28.09.2020 - 13:08Stallarbeit auch von Per­sonen unter Quaran­täne möglich28.09.2020 - 12:11Kärnten fordert Re­form der Pflege­geld­ein­stufung
Aktuell - Kärnten
Heute wird am Kärntner Nachthimmel kurz vor 22 Uhr wieder eine Kette von Starlink-Satelliten zu sehen sein.
Heute wird am Kärntner Nachthimmel kurz vor 22 Uhr wieder eine Kette von Starlink-Satelliten zu sehen sein. © Pixabay

Kurz vor 22 Uhr:

Himmels­schauspiel: Satelliten heute Abend erneut zu sehen

Kärnten – Gestern Abend meldeten sich zahlreiche 5 Minuten Leser bei uns, die ungewöhnliche Erscheinungen am Nachthimmel beobachtet hatten. Wie bereits berichtet, handelte es sich dabei um Starlink-Satelliten. Heute Abend wird das Himmelsschauspiel erneut am Kärntner Nachthimmel zu sehen sein.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (115 Wörter) | Änderung am 18.04.2020 - 14.58 Uhr

Gestern Abend erreichten uns knapp 20 verwunderte Leseranfragen über die ungewöhnliche „Lichterkette“ am Kärntner Nachthimmel. Dabei handelte es sich um den sogenannten Starlink-Train, einen „Satelliten-Zug“ des amerikanischen Raumfahrtunternehmens SpaceX von Elon Musk. Mit den Satelliten soll ein umspannendes und globales Internet-Netzwerk aufgebaut werden.

Himmelsschauspiel kurz vor 22 Uhr

Auch heute kann sich der Blick in den Kärntner Nachthimmel lohnen. Denn auch am heutigen Samstag, dem 18. April, werden die „Lichterketten“ wieder erscheinen. Gegen 21.49 Uhr sollen sie über Kärnten zu sehen sein. Insgesamt will Musk mindestens 12.000 Satelliten stationieren. Das ungewöhnliche Himmelsschauspiel wird also noch öfter zu sehen sein.

So sehen die Starlink-Satelliten aus:

Kommentare laden
ANZEIGE