fbpx

Zum Thema:

05.05.2021 - 14:20„Corona-Verfahren“ eingestellt: Keine Geldstrafen fürs Zusammenleben01.05.2021 - 17:20Beamte fanden bei Haus­durchsuchung Kokain und Cannabis26.04.2021 - 05:10Suchaktion ausge­löst: Wanderer (36) alarmierte Einsatz­kräfte und fuhr nach Hause25.04.2021 - 12:30Suchflug am Radsberg: Ehepaar aus Alpiner Notlage gerettet
Aktuell - Kärnten
© 5min.at

Mit Polizeihubschrauber

Wanderer am Reißkofel aus Notlage gerettet

Hermagor – Aufgrund von Erschöpfung und Angstzuständen konnte eine 25-jährige Frau die Bergtour mit ihrem Lebensgefährten nicht mehr fortsetzen. Ihr Begleiter setzte per Handy einen Notruf ab und ersuchte um Bergung.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (76 Wörter)

Ein 31-jähriger Mann aus Hermagor unternahm heute mit seiner 25-jährigen Lebensgefährtin eine Bergtour über den sogenannten „Hochfleck“ in Richtung Reißkofelgipfel. Im Bereich des Gipfelgrates konnte die Frau aufgrund von Erschöpfung und Angstzuständen die Tour nicht mehr fortsetzen. Ihr Begleiter setzte per Handy einen Notruf ab und ersuchte um Bergung. Die Bergung erfolgte durch die Besatzung des Polizeihubschraubers und der alpinen Einsatzgruppe Hermagor. Weiters stand die Bergrettung Kötschach-Mauthen im Einsatz.

ANZEIGE