fbpx

Zum Thema:

20.09.2020 - 14:48Mülltrennung wird den Menschen immer wichtiger18.09.2020 - 17:30Künftig einheit­liche Samm­lung von Kunst­stoff und Metall20.08.2020 - 10:54768 Tonnen Müll wurde 2019 auf Kärntens Auto­bahnen ab­geladen08.07.2020 - 10:10Müll-Umladestation in Hörtendorf für 180.000 Euro fertig saniert
Aktuell - Villach
© KK

18 Bierflaschen

Leser verärgert: „Sie ließen Über­reste einer Corona­party einfach liegen“

Müllnern – "Ich finde, dass es echt schlimm ist, so einen Sauhaufen zu hinterlassen", schreibt uns ein 5 Minuten Leser verärgert. An der Gail fand der Mann 18 leere Bierflaschen und weiteren Müll.

 1 Minuten Lesezeit (146 Wörter) | Änderung am 19.04.2020 - 16.25 Uhr

Beim Fischen an der Gail machte ein 5 Minuten Leser gestern einen unschönen Fund. In Höhe Müllnern lagen 18 Bierflaschen und weiterer Müll am Ufer des Flusses. Der Leser vermutet, dass dort eine „Coronaparty“ gefeiert wurde. „Ich finde, dass es echt schlimm ist, so einen Sauhaufen zu hinterlassen. Überhaupt sind, in Zeiten wie diesen, Coronapartys verboten“, so der Mann verärgert.

Leser räumte den Müll auf

Er selbst ging mit gutem Beispiel voran, sammelte die 18 Bierflaschen ein und nahm sie mit nach Hause. „Danke für den Bierflaschen Einsatz“, scherzt der Leser, doch das Thema bleibt für ihn ernst. Für ihn sei es unverständlich, wie man unsere schöne Natur bewusst so verdrecken könne. „Wenn man schon die vollen Flaschen runterschleppt, sollte man die leeren Flaschen und den Müll auch wieder mitnehmen“, so der Leser abschließend.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE