fbpx

Zum Thema:

26.09.2020 - 16:15Villacher Adler wollen gegen Innsbruck auf eigenem Eis gewinnen26.09.2020 - 12:50Industrie-Staubsauger aus Reinigungs­unternehmen gestohlen26.09.2020 - 11:42Wie cool: Das Maibachl rinnt endlich wieder26.09.2020 - 10:22Super: Vergröße­rung der Gast­gärten bleibt in Villach weiterhin gratis
Wirtschaft - Villach
© Bio Zitrusgarten

Ab 1. Mai

Kärntner Zitronen­bäume wandern von Faak nach Wien

Faak am See/Wien – Bald fährt ein vollbeladener LKW mit Zitronenbäumen von Faak am See nach Wien. Aber warum? ,,Wir sind europaweit das einzige Unternehmen, dass Bio Zitronenbäume züchtet'', erklärt der Zitronenexperte Michael Ceron uns im Interview. Der Zitrusgarten aus Faak am See beliefert nicht nur Kärnten, sondern ganz Österreich und sogar viele Teile Europas. 

 1 Minuten Lesezeit (161 Wörter) | Änderung am 21.04.2020 - 15.21 Uhr

Jeden Tag hat der frisch umgebaute Bio Zitrusgarten in Faak am See von 10 bis 18 Uhr geöffnet. ,,Da kann man wunderbar kontaktlos durch Spazieren“, verrät uns Inhaber Micheal Ceron. Rund 280 verschiedene Sorten Zitrusfrüchte werden hier in Faak gezüchtet. Tatsächlich bleiben aber nur etwa 10 Prozent der Bäume in Kärnten. Die Hälfe wird in die anderen Bundesländer Kärntens geliefert und die restlichen 40 Prozent gehen nach Resteuropa.

Am 1. Mai tuckert ein LKW von Kärnten nach Wien…

In Wien selbst werden die Kärntner Zitronenbäume entweder direkt zu den Kunden gebracht oder sie können an einer Sammelstelle abgeholt werden. Viele sollen schon eine Vorbestellung gemacht haben. ,,Wir werden vor Ort die Lage checken und dann die Auslieferung mit den Kunden individuell abstimmen“, meint Michael Ceron. Die Sicherheitsmaßnahmen werden natürlich bei der Übergabe alle eingehalten. Ab 70 Euro aufwärts kann man so einen kleinen Baum dann erwerben.

Kommentare laden
ANZEIGE