fbpx

Zum Thema:

28.10.2020 - 21:16Wirtschafts­kammer installiert Beirat für Veranstalter14.09.2020 - 12:17Kärntner Tourismus protestiert gegen neue Corona-Regelung08.09.2020 - 11:25Kärntner Industrie aktiviert Gesetzesradar06.09.2020 - 11:25Sommer 2020 unter den wärmsten fünf Prozent
Leute - Kärnten
© Dieter Kulmer Photography

Baden soll möglich sein

Kärntner Freibäder: Vorbe­reitungen auf „anderen“ Sommer laufen

Kärnten – Der heurige Sommer wird anders, das wissen wir schon jetzt. Deshalb arbeiten die Kärntner Freibäder unter Hochdruck an einer sicheren und praktikablen Öffnung.

 1 Minuten Lesezeit (165 Wörter) | Änderung am 22.04.2020 - 11.12 Uhr

Ein Sommer ohne Seen und Freibäder ist wohl für viele nicht vorstellbar. Gerade wenn Reisebeschränkungen einen Urlaub am Meer nicht ermöglichen steigt die Bedeutung des heimischen Freizeitangebotes noch mehr als in „normalen“ Jahren- ohne Corona. Selbstverständlich steht die Gesundheit immer im Vordergrund, die Maßnahmen der Bundesregierung und die Disziplin der Österreicherinnen und Österreicher haben aber dafür gesorgt, dass schrittweise Lockerungen möglich wurden.

Mögliche Öffnungen ab Juni

„Niemand darf mit einer Badesaison rechnen, wie wir es gewohnt sind. Dennoch hoffen wir auf eine Öffnung der Freibäder im Laufe des Junis unter entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen“, zeigt sich Valentin Happe, WK-Sprecher der Kärntner Bäder, zuversichtlich. Zu den Sicherheitsvorkehrungen zählen etwa eine beschränkte Besucherzahl, um die Abstände in den Liegebereichen zu gewährleisten, oder Maßnahmen im Kassenbereich und bei Attraktionen wie Rutschen und Sprungtürmen. „Damit die Öffnung klappt, werden die Betreiber und Gäste rechtzeitig über die Sicherheitsmaßnahmen und Regelungen informiert.“

Kommentare laden
ANZEIGE