fbpx

Zum Thema:

24.09.2020 - 13:33Corona: 112 Kärntner infiziert, 15 im Krankenhaus24.09.2020 - 10:31Kurz: „Ski­ver­gnü­gen ja, aber ohne Après-Ski“24.09.2020 - 06:47Sonne, Föhn­wind und Regen: Donners­tag bleibt es wechsel­haft23.09.2020 - 20:56FPÖ fordert eigen­ständigen Weg Kärn­tens beim Corona-Krisen­manage­ment
Wirtschaft - Kärnten
© pixabay.com

So sieht künftig der Friseurbesuch aus

Abstand, Gesichts­­masken, Plexiglas: Strenge Auflagen für Friseure

Kärnten – Ab 2. Mai dürfen nun auch Friseure wieder öffnen. Dabei müssen bestimmte Maßnahmen aber strengstens beachtet werden. 

 1 Minuten Lesezeit (162 Wörter) | Änderung am 22.04.2020 - 15.28 Uhr

Viele Kärntnerinnen und Kärntner freuen sich bereits auf den ersten Friseurbesuch seit Wochen. Am 2. Mai dürfen Friseursalons nämlich wieder öffnen. Für die Friseurbetriebe gelten aber strenge Auflagen, wie das Land Kärnten heute mitteilte. So müssen Kunden sich beim Betreten des Salons die Hände waschen oder desinfizieren. Jeder Kunde muss außerdem eine Gesichtsmaske tragen. Einige Friseure werden den Kundinnen und Kunden eine Maske zur Verfügung stellen. Ob diese für die Kundschaft kostenlos ist oder verkauft wird, bleibt jedem Betrieb selbst überlassen. Es lohnt sich also, sich vorher bei seinem Friseur zu informieren.

Plexiglas-Gesichtsschilder bei der Schönheitspflege

Zwischen Friseur und dem Kunden, der betreut wird, muss kein Abstand eingehalten werden. Ein verpflichtender Abstand gilt aber zischen allen anderen Personen im Salon, also zum Beispiel anderen Kunden oder Friseuren. Bei Dienstleistungen im Bereich der Schönheitspflege, also zum Beispiel beim Augenbrauen zupfen, Wimpern färben oder Rasieren müssen die Friseure Plexiglas-Gesichtsschilder verwenden.

Kommentare laden
ANZEIGE