fbpx

Zum Thema:

27.09.2020 - 09:21Gefunden: Diese Samt­pfoten warten auf ihre Besitzer24.09.2020 - 14:00Missbraucht und verirrt: Endlich darf Pluto glücklich sein20.09.2020 - 12:57Diese Fundtiere warten auf ihre Besitzer13.09.2020 - 08:28Ziegensittich sucht Besitzer und Lumpi sucht ein neues Zuhause
Leute - Klagenfurt
Die dreibeinige Hundedame eroberte das Herz des Fotografen Tommy Aigner im Sturm.
Die dreibeinige Hundedame eroberte das Herz des Fotografen Tommy Aigner im Sturm. © Tommy Aigner

Was für eine wundervolle Geschichte

Süßer Insta­gram-Star: Drei­beinige Lia hat tausende „Fans“

Klagenfurt – 2010 wurde die Hündin Lia in Kroatien geboren. Nachdem sie von ihrem Vorbesitzer schwer misshandelt wurde und dadurch auch ihr Bein verlor, kam sie durch einen Tierschützer ins TIKO nach Klagenfurt. Bei einer Fotoaktion wurde der schwer vermittelbare Hund dann entdeckt. Heute macht Lia Karriere auf Instagram und hat ein liebevolles Zuhause gefunden.

 4 Minuten Lesezeit (573 Wörter) | Änderung am 25.04.2020 - 10.54 Uhr

Der Mediendesigner Tommy Aigner hat zum damaligen Zeitpunkt das TIKO mit einer Fotoaktion für schwer vermittelbare Tiere unterstützt. „Dabei ist mir die dreibeinige Dame zum ersten Mal unter die Augen gekommen und es war – wie man so schön sagt – Liebe auf den ersten Blick. Lia ging mir buchstäblich nicht mehr aus dem Kopf, also übernahm ich vorerst eine Tierpatenschaft“, erzählt der Tierfreund gegenüber 5 Minuten. „Schnell stellte sich aber für mich heraus, dass ich ihr ein Zuhause auf Lebzeiten bieten möchte und so zog Lia im Dezember 2010 bei mir ein.“

Handicap ist kein Hindernis

Lia kommt mit ihrer Behinderung sehr gut zurecht. „Meistens höre ich „die Arme“ oder „da ist man bestimmt eingeschränkt“. Aber das ist eben nicht der Fall. Ich habe noch nie etwas in meiner Freizeit unternommen, woran Lia nicht teilnehmen konnte.“ Drei Beine sind für die Hündin kein Hindernis. „Wir haben vor zwei Jahren im Sommer eine 21 km lange Wanderung am Hochrindl unternommen. Wer jetzt glaubt, sie sei erschöpft gewesen, den muss ich leider enttäuschen. Als wir wieder beim Auto waren, war ich wirklich k.o. während Lia mich zum Spielen animieren wollte“, erfahren wir. „Auch bei leichten Skitouren weicht sie nicht von meiner Seite und liebt es, im Tiefschnee zu laufen, zu hüpfen, sich zu wälzen und lässt sich den ein oder anderen Bissen Schnee nicht nehmen – und das als gebürtige Kroatin.“

 

Hündin wird zum Insta-Star

Vor drei Jahren suchte die Österreichische Post dann zehn außergewöhnliche Hunde, welche in einer landesweiten „limited edition“ zum Welttierschutztag auf einer Briefmarke abgedruckt werden sollten. Hündin Lia konnte die Jury überzeugen und wurde auf tausende Briefe geklebt bzw. für Briefmarkenfans zum begehrten Sammlerstück. „Besonders stolz macht es mich, dass meine dreibeinige Hündin schon öfters für Werbung und Shootings gewünscht wurde. So durfte sie in Werbespots, Magazinen und für Produktwerbung glänzen“, strahlt der Hundebesitzer. „Da ich selbst aktiv im Tierschutz tätig bin und beinahe bei jedem Spaziergang mit Lia auf ihr Handicap angesprochen werde kam mir die Idee, Lias Leben auf drei Beinen auch auf Instagram zu dokumentieren.“ Wer jetzt neugierig geworden ist, kann Lia auf ihrem Insta-Account folgen.

Ihre Vergangenheit lässt sie sich nicht anmerken

„Lia ist kein Hund, mit dem ich nur zwei- bis dreimal täglich einen Spaziergang mache. Sie begleitet mich täglich in die Arbeit, ist unsere sogenannte Vorzimmerdame, liebt es vor der Kamera zu stehen und hat ein absolut liebenswertes Wesen, welches mir jeden Tag erneut zeigt, wie dankbar sie ist“, beschreibt Aigner. „Trotz ihrer Vergangenheit liebt sie es, auf Menschen wortwörtlich zuzugehen und sich die ein oder andere Streicheleinheit bzw. einen kleinen Leckerbissen zu erhaschen.“

Fotowettbewerb: „Dogface“ statt „Duckface“

Zurzeit macht die Hündin bei einem Fotowettbewerb auf Facebook mit. Auch auf dem Foto zeigt sie wahren Körpereinsatz von dem sich Besitzer und Hündin zahlreiche Likes ihrer vielen Freunde und Fans erhoffen. „Bei dem Wettbewerb kann man tolle Gutscheine gewinnen, die ihre Futterreserven mit Lieblingsprodukten auffüllen würden“, so Aigner. Vor Kurzem war Lia auch offizieller „#injausencer“ der Kult-Marke auf Instagram und durfte ein Super-Paket als Produkttesterin verschlingen. „Dabei ist sie  auf den Geschmack gekommen und spitzt die Ohren, sobald eine ihrer Leckerli-Dosen knackt“, lacht Aigner.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE