fbpx

Zum Thema:

04.06.2020 - 14:41Aus alter Industrieruine wird neuer Vorzeige­stadtteil04.06.2020 - 14:09Unfall in St. Martin: 5-jähriges Mädchen von PKW erfasst04.06.2020 - 11:51Demo in Klagen­furt: Ge­mein­sam gegen Ras­sismus04.06.2020 - 09:35VP Klagenfurt: „Sicherheit der Kinder bleibt auf der Strecke!“
Wirtschaft - Klagenfurt
© KK

#klagenfurtermaerkte

Klagenfurts Märkte sind jetzt auch auf Social Media zu finden

Klagenfurt – Auf Initiative von Wirtschaftsreferent Stadtrat Markus Geiger bekommen die Klagenfurter Märkte jetzt einen sympathischen und informativen Social Media Auftritt.

 1 Minuten Lesezeit (165 Wörter) | Änderung am 28.04.2020 - 14.33 Uhr

Unter dem Begriff „klagenfurtermaerkte“ sind ab sofort der Benediktinermarkt und die Klagenfurter Stadtteilmärkte Waidmannsdorf und Viktring auf Social Media (Facebook, Instagram) vertreten. „Gerade in einer Situation, in der sich der Alltag und auch das Kaufverhalten verändert haben, ist es mir wichtig, unsere Klagenfurter Märkte mit einer Bewerbungsmöglichkeit mit großer Reichweite zu unterstützen“ so Stadtrat Markus Geiger. In der Zeit der Covid-19-Maßnahmen sei die Kooperation mit den Standlern und Marktfieranten hervorragend gewesen, jetzt gelte es, mit gezielten Initiativen die Lust auf den Einkauf am Markt wieder zu steigern.

Neue Initiativen in Planung

Sowohl auf Facebook als auch auf Instagram werden ab sofort saisonale Angebote, Veranstaltungstermine und Besonderheiten der Anbieter kommuniziert – sowohl vom Benediktinermarkt als auch von den Stadtteilmärkten in Viktring und Waidmannsdorf. Diese sind unter #klagenfurtermaerkte oder @klagenfurtermaerkte zu finden. „Wir haben in Zukunft einige neue Initiativen geplant, auch dafür sind die Facebook- und Instagramseiten eine optimale Kommunikationsmöglichkeit – regional wie überregional“, so Stadtrat Geiger.

Kommentare laden
ANZEIGE