Zum Thema:

20.05.2020 - 11:22Tumor erfolgreich entfernt: 69-jähriger Kärntner nach schwerer OP wohl auf18.05.2020 - 17:16Motorrad­lenkerin wurde gegen Leitschiene geschleudert12.05.2020 - 08:32Dachgleiche: Weitere Bauetappe am LKH Villach abge­schlossen17.04.2020 - 10:0698-jährige Risikopatientin konnte ihre Corona-Infektion besiegen
Aktuell - Villach
© Höberl

Patient gerettet

Medizinisches Wunder im LKH Villach: „In­operabler“ Tumor ent­fernt

Villach – Wie die Kärntner Krone heute berichtete, konnte am LKH Villach, bei einem 65-jährigen Patienten, ein 12 Kilogramm schwerer Tumor erfolgreich entfernt werden, der eigentlich als inoperabel galt. Dr. Gerhard Jenic, Primar der Allgemein- und Gefäßchirurgie, gelang die medizinische Meisterleistung. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (103 Wörter) | Änderung am 30.04.2020 - 14.54 Uhr

Diese Geschichte hat ein Happy End gefunden. Wie die Kärntner Kronen Zeitung heute berichtete, konnte einem 65-jährigen Kärntner ein 12 Kilo schwerer Tumor erfolgreich entfernt werden und das, obwohl der Tumor eigentlich als inoperabel galt.

Erfolgreiche Operation

Vor acht Jahren erkrankte der 65-jährige Karl Höberl aus Karnburg an Krebs. Wie aus dem Bericht der Kronen Zeitung hervor geht, hatten viele Ärzte die Hoffnung bereits aufgegeben. Der 12 Kilogram schwere Bauchtumor galt als inoperabel. Doch im LKH Villach wurde die medizinische Meisterleistung vollbracht werden. Der Kärntner Mediziner Dr. Gerhard Jenic konnte den Tumor in einer sechsstündigen Operation erfolgreich entfernen.

Kommentare laden
ANZEIGE