fbpx

Zum Thema:

02.06.2020 - 20:12Gasgeruch in der Luft: Unbekannte Flüssigkeit in Kanal entsorgt02.06.2020 - 17:11Carlovers: Rundum Sauber Pakete zu gewinnen01.06.2020 - 16:04Lendkanal zuge­müllt: „Es macht mich traurig, so etwas zu sehen“01.06.2020 - 11:05Landgasthof „Das Hobisch“ eröffnet bald in Klagenfurt
Wirtschaft - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

Stadt will Betrieben helfen:

Sondertarif für Gast­gärten auf öf­fent­lichem Gut

Klagenfurt – Die Corona-Krise hat auch der Klagenfurter Wirtschaft schwer zugesetzt. Mit einem Förderungspaket wird die Stadt ihren Betrieben helfen. Unter anderem sollen Gastgärten, Verkaufsstände und Verkaufshütten für die Benützung des öffentlichen Gutes heuer einen Sondertarif bekommen.

 1 Minuten Lesezeit (143 Wörter) | Änderung am 30.04.2020 - 16.06 Uhr

Bei einem Gespräch bei Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz trafen sich die zuständigen Stadträte Christian Scheider und Markus Geiger, Magistratsdirektor Peter Jost sowie die Leiter der durchführenden Abteilungen. Dabei wurde vereinbart, dass Gastgärten, Verkaufsstände und Verkaufshütten für die Benützung des öffentlichen Gutes heuer einen Sondertarif bekommen. So muss für das ganze Jahr 2020 nur ein Monat Entgelt gezahlt werden.

Erweiterungen der Gastgärten sind möglich

Erweiterungen und Veränderungen für Gastgärten sind möglich, müssen aber angesucht werden. Auch für die Erweiterungen gilt dann der Sondertarif 2020 mit nur einem Monatsentgelt. Stadtrat Christian Scheider als zuständiger Referent, wird für die nächste Sitzung des Klagenfurter Stadtsenates einen dementsprechenden Antrag vorbereiten. „Wir müssen dringend unseren Betrieben helfen und finanziell unter die Arme greifen“, betont Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz.

 

Kommentare laden
ANZEIGE