fbpx

Zum Thema:

21.10.2020 - 11:27Von Dienstag auf Mittwoch 32 Per­sonen in Kärnten ge­nesen21.10.2020 - 07:29Land will weiter in­ves­tieren, um Wirt­schaft anzu­kurbeln20.10.2020 - 19:44Kärnten-Über­blick: 1.551 jemals positiv ge­testete Personen20.10.2020 - 18:07Austria Klagen­furt: Positives Er­gebnis bei wöchent­licher PCR-Testung
Sport - Kärnten
SYMBOLFOTO © Pixabay

Non-Profit-Sportvereine:

Kaiser will Vereine „vor dem Schlim­msten be­wahren“

Kärnten – Eine rasche Lösung für die von der Corona-Krise stark betroffenen Non-Profit-Sportvereine forderte am Donnerstag, dem 30. April 2020, Kärntens Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser in der Videokonferenz mit Sportminister Werner Kogler und den anderen Bundesländern.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (83 Wörter)

„Noch im Mai muss für die Vereine Geld fließen. Wir verlieren sonst mit jedem Tag Ehrenamtliche, Vereine und Ambitionen“, machte der Landeshauptmann deutlich. Kaiser spricht sich dafür aus, für eine Soforthilfen-Auszahlung das erste Quartal heranzuziehen. Ihm ist es zudem wichtig, dass es Bundes- und Landesförderungen abgestimmt mit den Dach- und Fachverbänden parallel geben kann. In diesem Zusammenhang strich er hervor, dass die Länder bereits in Vorleistung gegangen seien, „um Vereine vor dem Schlimmsten zu bewahren“.

 

Kommentare laden
ANZEIGE