fbpx

Zum Thema:

28.05.2020 - 06:59Leserbrief: „Wie hoch darf der Lohn eines System­erhalters sein?“27.05.2020 - 09:09KABEG-Ergebnis: „Lücke von 35 Mio. Euro zu erwarten“26.05.2020 - 09:34Rechnungshof: Mitarbeiter der KABEG gehören zu den Spitzen­verdienern20.05.2020 - 19:10Coronavirus: Alle Tests in Pflegeheimen negativ
Aktuell - Kärnten
© Bettina Nikolic

Ab 4. Mai

Strenge Regeln: Besuch in Spitälern bald wieder möglich

Kärnten – Gemäß den Empfehlungen des Bundes zur schrittweisen Lockerung der aufgrund der Covid-19-Pandemie erlassenen Besuchsbeschränkungen in Alten- und Pflegeheimen wurde nun für die Abteilungen für chronisch Kranke in den KABEG-Spitälern ebenfalls eine Regelung getroffen, da die Patienten speziell an diesen Abteilungen über oft sehr lange Zeit betreut werden müssen. Die Regelung gilt ab 4. Mai 2020.

 1 Minuten Lesezeit (151 Wörter)

Dies gab heute, am Freitag, Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner bekannt. Zu den KABEG-Spitälern werden folgende Insitutionen gezählt: Klinikum Klagenfurt am Wörthersee, LKH Villach, LKH Wolfsberg und LKH Laas

Temperaturchecks und Befragung der Besucher

„Besuche an den Abteilungen für chronisch Kranke sind nur eingeschränkt und unter Einhaltung strenger Hygienerichtlinien möglich“, sagt Prettner. So würden Eingangskontrollen mit Temperaturchecks und die Befragung der Besucher durchgeführt. „Um das Ansteckungsrisiko für die Patientinnen und Patienten zu minimieren, sind die Besuchszeiten limitiert und es muss eine telefonische Voranmeldung bei der jeweiligen Stationsleitung erfolgen“, so die Gesundheitsreferentin.

Eine Person max. 30 Minuten, keine Kinder unter 6 Jahren

Die Besuche sind auf maximal 30 Minuten und eine Person beschränkt. Name und Kontaktdaten der Besucher werden in der Krankengeschichte dokumentiert. Für Kinder unter sechs Jahren ist prinzipiell kein Besuch vorgesehen. Besonders zu beachten sind die strengen Hygienerichtlinien während des Besuches.

Kommentare laden
ANZEIGE