fbpx

Zum Thema:

18.09.2020 - 11:36Cool: AckerBox jetzt auch im Technologiepark18.09.2020 - 11:24„Roy Black ist weg“: Büste abgerissen und gestohlen18.09.2020 - 08:02Elterntreffpunkt: Mit Jugendlichen den Alltag meistern17.09.2020 - 21:24Top-Platzierungen bei den Leicht­athletik Meister­schaften
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © KK

Seit März:

Villach zählt 451 An­zeigen auf­grund von Corona-Ver­stößen

Villach – Wie vor kurzem berichtet, gibt es 1.660 Anzeigen und 95 Organmandate wegen Verstößen gegen die Corona-Maßnahmen in Kärnten. Der Villacher Magistratsjurist Alfred Winkler erklärt: "451 Anzeigen stammen aus Villach."

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (87 Wörter) | Änderung am 01.05.2020 - 17.26 Uhr

Wie der Villacher Magistratsjurist Alfred Winkler, am 1. Mai 2020, gegenüber 5 Minuten erklärte, gibt es in Villach bis zum heutigen Tag 451 Anzeigen aufgrund von Corona-Verstößen. Rund 300 davon wurden aufgrund des Betretens öffentlicher Bereiche ausgesprochen, weiß der Experte der Stadt Villach. Zirka 30 Verfehlungen sind am Villacher Wasenboden passiert.

Zehn Anzeigen aus dem Gewerbebereich

Des Weiteren erklärt Winkler, das es 15 Übertretungen gegen die Quarantäne-Auflagen in Villach gegeben hat. „Auch zehn Anzeigen aufgrund von Nichteinhaltens der Corona-Maßnahmen im Gewerbebereich liegen uns vor“, so der Magistratsjurist.

 

Kommentare laden
ANZEIGE