fbpx

Zum Thema:

29.05.2020 - 10:02Zoppoth ist neuer Bürger­meister von Kötschach-Mauthen06.05.2020 - 18:54Nach 23 Jahren: Bürger­meister tritt über­raschend zurück02.03.2020 - 17:41Unbekannte stahlen Trinkgeld aus Gastlokal14.12.2019 - 09:47Verdächtige Ge­räusche: Unter­nehmer fand Be­trunkenen in Betriebs­raum
Wirtschaft - Kärnten
© Marktgemeinde Hermagor

Gute Nachrichten für die Gemeinde

Käufer gefunden: APRICUM GMBH erwirbt Modine – Areal

Kötschach Mauthen – Nach intensiven Verhandlungen konnte für das Modine Areal nun endlich ein Käufer gefunden werden. Die Firma APRICUM wird das gesamte Areal  im Rahmen eines „Asset Deals“ erwerben.

 1 Minuten Lesezeit (239 Wörter)

„Ich freue mich, dass es nach intensiven Bemühungen und Verhandlungen gelungen ist, diesen aufgrund der Rahmenbedingungen sehr schwierigen Kauf erfolgreich abzuwickeln. Es sind natürlich noch wesentliche Schritte für die Wiederbelebung des Werksareals erforderlich, aber dies ist der erste und ein ganz wichtiger Schritt, denn damit ist endlich Handlungsfähigkeit für weitere Maßnahmen gegeben. Insbesondere in Zeiten wie diesen ist dies ein zusätzliches, wichtiges wirtschaftliches Signal für unsere Region“, freut sich Bürgermeister Walter Hartlieb. Im Jahr 2017 musste das Modine Areal geschlossen werden. Zahlreicher Angestellte verloren dadurch ihre Arbeit. Nun wird die Firma APRICUM GMBH das gesamte Areal , 55.000 Quadratmeter Grundstücksfläche, davon 18.000 Quadratmeter Hallenfläche, erwerben und sanieren. Für die Gemeinde und die gesamte Region sind das tolle Nachrichten.

Neue Arbeitsplätze sollen geschaffen werden

Im Frühjahr 2021 soll mit den Baumaßnahmen begonnen werden. Das Ziel sei es, vor allem neue Arbeitsplätze für die Region und die Vollauslastung der Werkshalle zu schaffen. „Ausschlaggebend für diese Entscheidung war vor allem der starke Zusammenhalt aller Beteiligten und Interessenten, dieses Betriebsareal wieder zu beleben und dadurch Kötschach- Mauthen Zukunftschancen zu geben. In den nächsten Wochen werden wir gemeinsam mit den potentiellen Mietern im Detail die Sanierungsmaßnahmen abstimmen, sodass nach dem erfolgten Umbau ein attraktives Mietverhältnis gewährleistet ist sowie entsprechend Arbeitsplätze für diese Region geschaffen werden können“, so Geschäftsführer Michael Kollmann.

Kommentare laden
ANZEIGE