fbpx

Zum Thema:

03.06.2020 - 20:08Drogen-Plantage in Keller entdeckt03.06.2020 - 17:57Sperrstunde und Co.: Soll Kärnten eigene Wege gehen dürfen?03.06.2020 - 17:19Immobilien statt Messe: Christian Wallner geht neue Wege03.06.2020 - 14:30Staatshilfe für AUA: Stadt fordert Standort­garantie für Flughafen
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay

Er versuchte zu flüchten

26-Jährige vom Freund zum Drogenkonsum gezwungen

Klagenfurt – Eine 26-jährige Klagenfurterin soll heute von ihrem Lebensgefährten dazu gezwungen worden sein, Drogen zu nehmen. Der Mann flüchtete vorerst. Später traf die Polizei beide in der gemeinsamen Wohnung an. Beide verhielten sich gegenüber den Beamten sehr aggressiv.

 1 Minuten Lesezeit (166 Wörter) | Änderung am 03.05.2020 - 20.42 Uhr

Heute, gegen Mittag, zeigte ein Mann an, dass seine 26-jährige Tochter von ihrem 32-jährigen Lebensgefährtin am Vorabend gezwungen worden sei, Drogen zu konsumieren. Deshalb sei es ihr gesundheitlich sehr schlecht gegangen. Der 32-Jährige soll sofort die Flucht ergriffen haben. Die Frau wurde mit der Rettung ins Klinikum gebracht. Eine Fahndung nach dem Mann verlief vorerst negativ.

26-Jährige ging aggressiv auf Beamte los

Gegen 15 Uhr – die 26-Jährige war bereits wieder nach Hause entlassen worden – nahm eine Polizeistreife den PKW des 32-jährigen vor der gemeinsamen Wohnung wahr. Bei der Nachschau in der Wohnung versuchte der Mann aus dem Fenster zu flüchten, konnte aber trotz heftiger Gegenwehr festgenommen werden. Plötzlich ging die 26-Jährige aggressiv auf die Beamten los. Da sie sich trotz Aufforderung nicht beruhigte, musste auch sie festgenommen werden.

Betretungsverbot und Anzeige 

Gegen den 32-Järhigen wurde eine Wegweisung und ein Betretungsverbot ausgesprochen. Er wird der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt. Die 26-Jährige wird wegen aggressiven Verhaltens verwaltungspolizeilich angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE