fbpx

Zum Thema:

30.09.2020 - 07:36Baumeister­gewerbe aus Klagenfurt ist insolvent29.09.2020 - 20:00Gemeinde­rätin kritisiert: Präsenz­lehre müsse hinter­fragt werden29.09.2020 - 17:58Sitzgarten-Ent­gelte werden bis Juni 2021 aus­gesetzt29.09.2020 - 17:34Nach Notruf: Berg­rettung Villach barg ver­letzte Ur­lauberin
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min

Schreckensminuten

Feuerwehreinsatz: 2-jähriger Bub sperrte Eltern aus Wohnung aus

Klagenfurt – Gestern Abend wurde die Berufsfeuerwehr zu einem Einsatz bei einem Mehrparteienhaus im Klagenfurter Stadtteil Feschnig alarmiert. Ein 2-jähriger Bub hatte seine Eltern auf den Balkon ausgesperrt. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (119 Wörter) | Änderung am 06.05.2020 - 11.38 Uhr

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz kam es gestern Abend in Klagenfurt Feschnig. Ein zwei-jähriges Kind sperrte seine Eltern versehentlich auf den Wohnungsbalkon,  im dritten Stock eines Mehrparteienhauses, aus. Die Tür war verschlossen und konnte von außen nicht mehr aufgemacht werden.

Eltern machten mit Hilferufe auf sich aufmerksam

Weil sie kein Handy dabei hatten machten die Eltern durch Hilferufe auf ihre Lage aufmerksam. Darauf hin verständigte eine Nachbarin die Rettungskräfte. „Die Berufsfeuerwehr, es waren insgesamt 9 Kameraden im Einsatz, konnte die Wohnungstür rasch öffnen und das Kleinkind beruhigen“, schildert uns Berufsfeuerwehr Offizier Wolfgang Germ. Der Einsatz ging zum Glück gut aus und die Familie wurde wieder vereint. Bei dem Einsatz kam niemand zu Schaden.

Kommentare laden
ANZEIGE