fbpx

Weitere Artikel:

05.06.2020 - 08:04Wow: Sie waren 200.000 Stunden freiwillig für uns im Einsatz05.06.2020 - 07:40Tierschutz­­volksbegehren sammelt noch bis zum 29. Juni05.06.2020 - 07:22Temperaturen sinken: Heute ziehen Regen­schauer übers Land04.06.2020 - 21:16FPÖ: ,,Keine weitere Aufnahme von Asylwerbern in Kärnten“04.06.2020 - 20:55Ab ins ,,kistale“: Regionale Produkte bestellen und Bauern helfen
Leute - Kärnten
© Dieter Kulmer Photography

Unter strengen Schutzvorkehrungen

Verleihung: Kärnten hat 13 neue Staatsbürger

Kärnten – Mit Mund-Nasen-Schutz und dem entsprechenden Sicherheitsabstand verlieh Landeshauptmann Peter Kaiser gestern, Dienstag, Bescheide an neue österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger. Sieben Personen sind im Zuge dessen zu Kärntnerinnen und Kärntnern erklärt worden – sechs weitere folgen morgen, Donnerstag.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (98 Wörter) | Änderung am 06.05.2020 - 11.37 Uhr

„In den vergangenen Wochen hat sich einmal mehr gezeigt, dass Kärnten bzw. Österreich ein Land ist, in dem die Menschen zusammenhalten und sich gegenseitig helfen“, betonte Kaiser die Vorzüge der neuen Heimat der Anzugelobenden. Mit vielen Rechten, seien aber auch Pflichten verbunden.

Aus zehn Herkunftsländern

„Ich wünsche mir daher, dass Kärnten auch auf Sie zählen kann“, appellierte der Landeshauptmann in den, aufgrund der Coronamaßnahmen, einzeln abgehaltenen Staatsbürgerschaftsverleihungen. Die neuen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger stammen aus Bosnien und Herzegowina (3), Kroatien (2), Tschechische Republik (1), Litauen (1), Deutschland (1), Ägypten (1), Georgien (1), Aserbaidschan (1), Afghanistan (1) Italien (1).

Kommentare laden
ANZEIGE