Zum Thema:

29.05.2020 - 13:55AUA-Maschinen sollen Klagenfurt weiterhin anfliegen29.05.2020 - 13:12Eröffnungsfeier des Plasma­zentrums vorerst ver­schoben29.05.2020 - 12:20Nach Neuinfektion: 46 Kon­takt­personen negativ ge­testet29.05.2020 - 10:47Super! Youth Points in Klagen­furt haben wieder ge­öffnet
Leute - Klagenfurt
"Sie haben Post / Dobili ste pošto" ist eine interaktive Ausstellung von Branka Jovanović und VADA. © VADA

Quarantäne-Kunst-Projekt

Schluss mit Streaming: VADA macht’s per Post

Klagenfurt – Bisher kam das Publikum persönlich ins Theater. Doch seit der weltweiten Corona-Krise und den damit verbundenen Beschränkungen und Verboten kultureller und künstlerischer Veranstaltungen, werden neue Möglichkeiten der Interaktion genutzt. "Sie haben Post / Dobili ste pošto" ist eine interaktive Ausstellung von Branka Jovanović und VADA, bei der Künstlerin, Publikum und Exponate auf dem Postweg miteinander in Verbindung treten.

 1 Minuten Lesezeit (169 Wörter)

Auch das Publikum wird aufgerufen, ein Teil des Kunstwerkes zu werden.

So geht es:

  • Betretet das virtuelle Postamt
  • Kauft eine von Branka Jovanović gestaltete Postkarte
  • Schreibt etwas auf die Postkarte
  • Schickt die Postkarte an: Jugendstiltheater, Goethepark 2, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Austria

Konzept wurde adaptiert

Ursprünglich war „Sie haben Post / Dobili ste pošto“ als Ausstellung im Frühjahr 2020 im Jugendstiltheater Klagenfurt geplant. Eine  Installation aus Bild- und Textennachrichten, adressiert an das Publikum, sollte die BesucherInnen dazu auffordern – durch Eingreifen und Angreifen – selbst Teil dieser Installation zu werden. Ausgeh-, Versammlungs- und Veranstaltungsverbote aufgrund der Covid-19 Pandemie haben VADA dazu veranlasst, das Konzept zu adaptieren.

Bis August 2020

Das Jugendstiltheater bleibt weiterhin Mittelpunkt des Geschehens, die Interaktion zwischen Künstlerin, Exponaten und Publikum findet jedoch jetzt auf dem Postweg statt. Das Quarantäne-Kunst-Projekt startete am 8. Mai 2020 und dauert mindestens bis August 2020. Die Künstlerinnen und Künstler dokumentieren den Prozess und zeigen die Resultate nach dem Ende der Pandemie als Ausstellung im Jugendstiltheater.

Kommentare laden
ANZEIGE