fbpx

Zum Thema:

26.09.2020 - 18:15Metallteil in Unter­schenkel gebohrt: 15-Jährige nach Moped-Unfall verletzt26.09.2020 - 17:5215-Jährige bei Moped-Unfall gegen Wohnhaus geprallt26.09.2020 - 15:57Boulder-Unfall: Klagenfurterin am Rücken verletzt23.09.2020 - 06:13Unbekannte setzten Sitzgarnitur in Brand: 12 Mann im Einsatz
Aktuell - Kärnten
Die Asche aus einem Holzkohlegrill hatte den Brand am Nachbarsgrundstück ausgelöst.
SYMBOLFOTO Die Asche aus einem Holzkohlegrill hatte den Brand am Nachbarsgrundstück ausgelöst. © pixabay

Schadenshöhe unbekannt:

Grillasche führte zu Brand am Nachbars­grundstück

Gmünd – Ein Verkehrsteilnehmer entdeckte am gestrigen Sonntag, dem 10. Mai, den Brand eines Gartenhauses in der Gemeinde Gmünd. Sofort alarmierte sie die Einsatzkräfte.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (94 Wörter)

Während der Vorbeifahrt auf der Maltatal-Landesstraße entdeckte ein unbeteiligter Verkehrsteilnehmer gestern gegen 22.45 Uhr den Brand eines Gartenhaus in einem Schrebergarten in der Gemeinde Gmünd.  Sie verständigte über Notruf die Feuerwehr.

Die eintreffende FF Gmünd konnte den Brand rasch eindämmen. Die Erhebungen ergaben, dass ein 47-jähriger Schrebergartenbesitzer am Abend des gestrigen Sonntags Asche aus einem Holzkohlegriller entleerte und diese dann in der Folge den Brand des Gartenhauses auf dem Nachbargrundstück verursachte. Das Gartenhaus wurde stark beschädigt. Die Höhe des Schadens steht derzeit noch nicht fest.

Kommentare laden
ANZEIGE