fbpx

Zum Thema:

29.09.2020 - 13:04Küchenbrand kostet Pensionistin mehrere tausend Euro28.09.2020 - 20:47LKW-Brand auf der Autobahn23.09.2020 - 06:13Unbekannte setzten Sitzgarnitur in Brand: 12 Mann im Einsatz20.09.2020 - 17:14Holzhaus brannte: Mehrere Feuerwehren im Einsatz
Aktuell - Kärnten
Seit sechs Uhr stehen zusätzliche Einsatzkräfte des Katastrophenzuges 4 aus den Bezriken Feldkirchen und St. Veit im Einsatz.
Seit sechs Uhr stehen zusätzliche Einsatzkräfte des Katastrophenzuges 4 aus den Bezriken Feldkirchen und St. Veit im Einsatz. © Leser

Weitere Glutnester zu bekämpfen:

Waldbrand: Einsatzkräfte kämpfen gegen Glutnester

Eisenkappel – Bereits seit Samstag, dem 9. Mai, brennt ein Waldstück im Ortsteil Leppen (Gemeinde Eisenkappel-Vellach). Gestern waren noch über 300 Einsatzkräfte vor Ort, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Heute müssen noch hunderte Glutnester bekämpft werden. Rund 200 Einsatzkräfte sind schon wieder vor Ort.

 2 Minuten Lesezeit (255 Wörter) | Änderung am 11.05.2020 - 08.09 Uhr

Am Samstag, dem 9. Mai, brach ein Waldbrand im Ortsteil Leppen aus. Wir haben berichtet. Über 300 Feuerwehrkameradinnen und Kameraden standen mit den Einsatzkräften des Innenministeriums und des Bundesheeres im Einsatz. Rund 25 Hektar waren vom Brand betroffen. Auch am heutigen Montag, dem 11. Mai, geht der Einsatz mit rund 200 Einsatzkräften der Feuerwehr weiter.

Hunderte Glutnester zu bekämpfen

Wie die Feuerwehr Eberstein vor kurzem auf Facebook mitteilte, sind etliche Einsatzkräfte im Katastrophenzug 4 aus den Bezriken Feldkirchen und St. Veit seit sechs Uhr früh zusätzlich im Einsatz, um die dortigen Kameraden zu unterstützen. Der Brand sei zwar, wie aus einem Bericht vom ORF Kärnten hervorgeht, bereits unter Kontrolle, trotzdem müssten noch hunderte Glutnester bekämpft werden. Der aufkommende Wind würde die Arbeit der Einsatzkräfte jedoch erschweren. Trotzdem hofft der Einsatzleiter Helmut Blazej, heute Abend „Brand aus“ verkünden zu können.

Katastrophenzug 4 auf dem Weg zum Waldbrand

Bilder vom Waldbrand

Kommentare laden
ANZEIGE