Zum Thema:

25.05.2020 - 16:55Über zwei Jahre Haft für „Bankomat­sprenger“19.05.2020 - 21:00Freispruch in Prozess um totes Baby18.05.2020 - 16:23Weitere Befragungen notwendig: Prozess um totes Baby erneut vertagt18.05.2020 - 07:45Vater soll Tochter zu Tode geschüttelt haben: Prozess wird fortgeführt
Aktuell - Klagenfurt
© 5min.at

Vier Verhandlungen am Landesgericht Klagenfurt

Suchtgifthandel: Mehrere Kärntner diese Woche vor Gericht

Klagenfurt – In dieser Woche müssen sich mehrere Kärntner am Landesgericht Klagenfurt dem Richter stellen. Ihnen allen wird zur Last gelegt, Suchtgifthandel betrieben zu haben. Insgesamt vier Verhandlungen sind diese Woche in Verbindung mit Suchtgifthandel werden diese Woche in Klagenfurt abgehalten.

 1 Minuten Lesezeit (206 Wörter) | Änderung am 11.05.2020 - 09.03 Uhr

Am heutigen Montag, dem 11. Mai, wird es zwei Verhandlungen am Landesgericht Klagenfurt geben, bei denen sich Kärntner wegen Suchtgifthandels dem Richter stellen müssen.

Vorwurf: Handel mit 470 Tabletten

Die erste Verhandlung findet um 9 Uhr statt. Zwei Erwachsenen wird dabei zur Last gelegt, im Sommer 2018 und 2019 mehr als 3.760 mg Buprenorphin (das entspricht 470 Tabletten) in Kärnten verkauft zu haben. Für die Angeklagten gilt weiterhin die Unschuldsvermutung.

Verhandlung: 2.492 Heroin verkauft

Um 10 Uhr findet die zweite Suchtgifthandel-Verhandlung am heutigen Montag statt. Einem Erwachsenen wird zur Last gelegt, vom Jahr 2018 bis zu seiner Inhaftierung im Jahr 2019 in Klagenfurt 2.492 Gramm Heroin verkauft zu haben. Es gilt die Unschuldvermutung.

Verkauf von Heroin, Kokain und Cannabis

Am morgigen Dienstag, dem 12. Mai, findet die nächste Verhandlung in Verbindung mit dem Suchtgifthandel in Kärnten statt. Dabei wird einem jungen Erwachsenen zur Last gelegt, im Februar 2019 bis zu seiner Festnahme im Jänner 2020 in Landskron zumindest 292 Gramm Heroin, 51,5 Gramm Kokain und 701 Gramm Cannabiskraut verkauft zu haben. Für den jungen Erwachsenen gilt die Unschuldsvermutung.

Donnerstag: Heroinhandel in Villach

Am Donnerstag, dem 14. Mai, findet die vierte Suchtifthandel-Verhandlung in dieser Woche statt. Einem Erwachsenen wird zur Last gelegt, in Villach im Jahr 2019 insgesamt 344 Gramm Heroin verkauft zu haben. Auch hier gilt weiterhin die Unschuldsvermutung.

Kommentare laden
ANZEIGE