fbpx

Zum Thema:

06.06.2020 - 20:55Berufsfeuer­wehr stellt wieder auf Normal­betrieb um06.06.2020 - 17:08Die Bäume im Europa­park haben etwas zu sagen06.06.2020 - 14:45Demo: Mehr als tausend Kärntner setzten ein Zeichen gegen Rassismus05.06.2020 - 20:52Feiern mal anders: Autodisco am Klagenfurter Flughafen
Aktuell - Klagenfurt
© Straßenservice Stadt Klagenfurt

Straße gesperrt:

Nach Rohrbruch: Sanierung der Koschatstraße läuft

Klagenfurt – Am Samstag, dem 9. Mai 2020, um 1.48 Uhr ereignete sich ein Wasserrohrbruch bei einer Hauptleitung, wir haben berichtet. Wasser ist in die an­grenzende Häuser ein­gedrungen, die Straße war komplett überflutet. Die Koschatstraße wird nun saniert und ist derzeit gesperrt.

 1 Minuten Lesezeit (223 Wörter) | Änderung am 11.05.2020 - 13.55 Uhr

Am 9. Mai 2020 in der Nacht wurden die Kameraden der FF Hauptwache Klagenfurt und der Berufsfeuerwehr Klagenfurt zu einem Wasserrohrbruch in die Koschatstraße alarmiert. „Vermutlich aufgrund des Alters ist dort eine Hauptleitung geborsten“, erklärte Wolfgang Germ, Feuerwehroffizier der Berufsfeuerwehr Klagenfurt. „Der gesamte Straßenkörper wurde unterspült“, so Germ. Auch in die angrenzenden Häuser ist Wasser eingedrungen. „Die Kameraden haben mithilfe von vier großen Tauchpumpen aus den Kellerabteilen Wasser abgepumpt“, berichtet er uns.

Koschatstraße wird saniert

Wegen dem Wasserrohrbruch wurde auch die Koschatstraße in Mitleidenschaft gezogen. Nun wird den Ursachen auf den Grund gegangen und die Schäden der Leitung behoben. Die Straße wird derzeit saniert und ist noch bis voraussichtlich Mittwoch stadteinwärts gesperrt. Die Stadtwerke Klagenfurt hätte zwischen Khevenhüllerstraße und dem Ring ohnehin die Hausanschlüsse erneuern wollen. Also fällt die Behebung des Rohrbruchs mit der geplanten Sanierung zusammen.

Kommentare laden
ANZEIGE