fbpx

Zum Thema:

06.06.2020 - 15:34Doppelmord: Polizei gibt erste Details be­kannt06.06.2020 - 12:00Mutmaßlicher Mörder tot in Italien aufgefunden06.06.2020 - 10:31Möglicher zweiter Mord? Weitere Frau könnte tot sein05.06.2020 - 13:04Diese feschen Kärntner Bauern suchen bald ihre Traumfrau
Politik - Kärnten
Das Land Kärnten und die Bildungsdirektion haben eine Initiative für Notebooks gestartet.
Das Land Kärnten und die Bildungsdirektion haben eine Initiative für Notebooks gestartet. © Büro LH Kaiser

Für sozial benachteiligte Schüler

Weitere Laptop-Spende für Home­schooling

Kärnten – Auf Initiative des Landes Kärnten und der Bildungsdirektion für Kärnten wurden bereits rund 125 Laptops bis dato von namhaften Firmen gespendet, wir haben berichtet. Jetzt kamen weitere gebrauchte Laptops dazu.

 1 Minuten Lesezeit (187 Wörter)

Bald geht es wieder los: Ab 18. Mai startet die Primar- und Sekundarstufe wieder in den Schulbetrieb. Nachdem es in den Schulen „Schichtbetrieb“ geben wird, muss auch weiterhin die Möglichkeit zum Distance Learning sichergestellt sein. „Die Erfahrungen bisher haben gezeigt, dass nicht alle Familien über die technischen Voraussetzungen verfügen können, besonders bei sozial schlechter gestellten Familien haben wir Nachholbedarf gesehen“, erklärt LH Peter Kaiser. Gemeinsam mit Bildungsdirektor Robert Klinglmair wurde an Lösungen gearbeitet, um möglichst allen Schülerinnen und Schülern in Kärnten das Distance Learning mittels technischer Ausstattung zu ermöglichen.

Weitere Laptops gespendet

Mit der Initiative „Laptops für sozialbenachteiligte Kinder und Jugendliche“ von Land Kärnten und Bildungsdirektion für Kärnten, die wesentlich vom Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds KWF sowie von der Industriellenvereinigung Kärnten unterstützt wird, wird ein wichtiges Zeichen der Solidarität gesetzt. Rund 125 Laptops wurden bis dato von namhaften Firmen gespendet, darunter Imerys Fused Minerals, welche den Auftakt mit 55 Neugeräten gemacht hat, wir haben berichtet. Vom IT-Dienstleister addIT, einem Atos-Tochterunternehmen, in Zusammenarbeit mit der CC4 Remarketing GmbH kamen jetzt 50 gebrauchte Laptops dazu.

Kommentare laden
ANZEIGE