fbpx

Zum Thema:

13.05.2020 - 08:44Erwischt: 22-Jähriger wollte mit Kokain über die Grenze12.05.2020 - 12:36Grenzübertritt für Almbauern mit Berechtigung erlaubt22.04.2020 - 09:41Neue Regelung: Grenzübergang Grablach wieder geöffnet06.04.2020 - 17:52Für Pendler: Grenz­über­gang Grablach stunden­weise ge­öffnet
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © KK

In beide Richtungen

Wurzenpass Straße wird saniert: „Bitte haltet euch an die Sperre“

Wurzenpass Straße – Für Verwirrung sorgt derzeit die Auffahrt auf den Wurzenpass. Eine verärgerte Leserin melde sich bei uns, weil sie eine Anzeige erhalten habe. Laut Auskunft der Polizeiinspektion Arnoldstein ist die Wurzenpass Straße nämlich wegen Sanierungsarbeiten nicht für den öffentlichen Verkehr freigegeben. Wie die Leserin berichtet, soll auf einem Verkehrsschild aber deutlich zu lesen gewesen sein, dass die Wurzenpass Straße erst ab der Grenze gesperrt ist.

 1 Minuten Lesezeit (222 Wörter) | Änderung am 14.05.2020 - 11.42 Uhr

Seit 2. April ist der Grenzübergang am Wurzenpass gesperrt. Das war der Leserin auch bekannt und sie wollte nur bis zur Grenze fahren, um dort Zigaretten zu kaufen. „Ich habe mir vom ÖAMTC bestätigen lassen, dass man bis zur Staatsgrenze fahren darf“, so die Leserin. Das beweise auch ein Verkehrsschild, das sie auch fotografiert habe. Auf diesem sei, laut ihrer Aussage, nur die Sperre der Grenze zu lesen. „Trotzdem wurde ich von der Polizei angehalten und wurde angezeigt.“

ANZEIGE

Wie diese Aufnahme der Leserin zeigt, ist auf dem Verkehrsschild deutlich „B109 Wurzenpass Straße ab Grenze gesperrt!“ zu lesen. Laut der Polizei würden aber drei Fahrverbotsschilder daraufhin weisen, dass die Wurzenpass Straße derzeit wegen Asphaltierungsarbeiten in beide Richtungen gesperrt ist. - © Leserin

Wurzenpass Straße gesperrt

Wie uns die Polizeiinspektion Arnoldstein mitteilte, ist die Wurzenpass Straße vom 11. bis 15. Mai wegen Asphaltierungsarbeiten ab KM 1,7 (ungefähr bei Krainberg) in beide Richtungen gesperrt. „Es weisen drei Fahrverbotsschilder darauf hin“, so die Polizei gegenüber 5 Minuten. Eine Totalsperre sei wegen der Zufahrt zur Baustelle und den Anrainerverkehr nicht möglich. Die Polizei bittet um die Vernunft der Fahrzeuglenker, die Hinweisschilder nicht zu ignorieren. „Immer wieder fahren Leute rauf. Das ist gefährlich. Es fehlt zum Beispiel die Leitschiene. Das kann schnell böse enden“, so die Polizei.

Kommentare laden
ANZEIGE