fbpx

Zum Thema:

28.09.2020 - 20:47LKW-Brand auf der Autobahn23.09.2020 - 06:13Unbekannte setzten Sitzgarnitur in Brand: 12 Mann im Einsatz20.09.2020 - 17:14Holzhaus brannte: Mehrere Feuerwehren im Einsatz19.09.2020 - 14:57Kameraden zu Küchen­brand in Feistritz alar­miert
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

Schwerer Sachschaden:

Feuer zerstörte Im­biss­stand: Brand­ursache steht fest

Friesacher Bundesstraße – Am Mittwoch wurde ein Imbissstand auf einem Rastplatz bei der Friesacher Bundesstraße durch einen Brand schwerstens beschädigt. Nun konnte die Brandursache geklärt werden. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (118 Wörter)

Artikel zum Thema:

Imbissstand geriet in Brand

Am Mittwoch, dem 13. Mai 2020, um 13.10 Uhr, geriet auf einem Rastplatz bei der Friesacher Bundesstraße ein Imbissstand in Brand. Das Lokal wurde schwerstens beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Im Einsatz standen die Feuerwehren Friesach, Micheldorf, Zeltschach und Althofen mit 40 Mann. 5 Minuten hat berichtet.

Gasgriller unbeaufsichtigt gelassen

Durch die Ermittlungen des Landeskriminalamtes Kärnten und der Bezirksbrandermittler des Bezirkes St.Veit an der Glan, konnte nun die Brandursache erhoben werden. Ein 70-jähriger Mitarbeiter des Imbisslokales hatte die offenen Flammen beim Gasgriller unbeaufsichtigt gelassen. Deshalb hat sich das Speiseöl im Bereich der Fritteuse und des Grillers entzündet und den Brand ausgelöst. Der Mann wird bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Kommentare laden
ANZEIGE