fbpx

Zum Thema:

19.09.2020 - 14:57Kameraden zu Küchen­brand in Feistritz alar­miert18.09.2020 - 06:59Betrunkener setzte Müllcontainer in Brand17.09.2020 - 07:04Wirtschaftsgebäude geriet in Vollbrand: 80 Mann im Einsatz14.09.2020 - 19:23Urlauber kenterten mit Ruder­boot auf „Draupaddelweg“
Aktuell - Villach
Insgesamt 49 Einsatzkräfte rückten aus und konnten den Brand rasch löschen.
Insgesamt 49 Einsatzkräfte rückten aus und konnten den Brand rasch löschen. © FF Feistritz/Drau

Brand durch überhitzten Akku:

Kärntner brachte Familie bei Kellerbrand in Sicherheit

Feistritz an der Drau – Am gestrigen Sonntag, dem 17. Mai, nahm gegen 20.30 Uhr ein 67-jähriger Kärntner in seinem Wohnhaus in Feistritz an der Drau, Bezirk Villach Land, Brandgeruch wahr. Sofort stellte er fest, dass im Partyraum seines Kellers ein Brand ausgebrochen war.

 1 Minuten Lesezeit (129 Wörter) | Änderung am 18.05.2020 - 07.18 Uhr

Nach Verständigung der Feuerwehr brachte der 67-Jährige seine Ehefrau, seinen Sohn und die Schwiegertochter, sowie seine zwei Enkel aus dem Haus in Sicherheit. Mit schwerem Atemschutz drangen die FF Feistritz/Drau, Pobersach-Feffernitz und Pöllan mit insgesamt 49 Einsatzkräften in den Keller vor und konnten den Brand rasch löschen.

Mögliche Brandursache: Überhitzter Akku

Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Brand aufgrund des Überhitzens eines Akkus ausgebrochen sein. Zum Zeitpunkt des Ausbruches wurde damit ein Modellauto aufgeladen. Dieses stand auf einem hölzernen Tisch welcher ein Raub der Flammen wurde. Nach Belüftung konnte die Familie in das Haus zurückkehren. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

ANZEIGE
Die Schadenshöhe ist bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Die Schadenshöhe ist bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. - © FF Feistritz/Drau

Kommentare laden
ANZEIGE