fbpx

Zum Thema:

30.05.2020 - 21:29Misshandelt: Albaner schlug mit Gürtelschnalle auf seine Frau ein29.05.2020 - 06:42Festnahme: Mann be­drohte Nach­barn mit einer Axt18.05.2020 - 08:13Streit eskalierte: Kärntnerin stach Lebens­gefährten in den Rücken13.05.2020 - 22:4038-Jähriger bedrohte seine Familie mit dem Umbringen
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at

In Wohnung

Mit Waffe bedroht: Streit zwischen Geschwistern eskalierte

Villach – Eine Auseinandersetzung zwischen einem 56-jährigen Villacher und seiner 55-jährigen Schwester eskalierte. Sie bedrohte ihren Bruder mit einer Schreckschusspistole. Nicht zum ersten Mal artete ein Streit zwischen den beiden aus.

 1 Minuten Lesezeit (203 Wörter) | Änderung am 18.05.2020 - 20.11 Uhr

Heute Nachmittag kam es zu einem Streit zwischen einem 56-jährigen Mann und seiner 55-jährigen Schwester. Beide bewohnen jeweils eine Wohnung in einem Wohnhaus in Villach. Im Zuge des Streites bedrohte die Frau den Mann mit einer Faustfeuerwaffe. Der Mann verständigte daraufhin die Polizei. Bei Eintreffen der Polizei gab der Mann an, ständig mit seiner Schwester in Streit zu geraten seit sie hier eingezogen sei. Da sie ihm den Strom abgedreht habe, habe er eine Steckdose ihrer Wohnung benutzt, woraufhin sie ihn mit einer Faustfeuerwaffe bedrohte.

Mit Schreckschusswaffe bedroht

Die Frau gab bei der polizeilichen Befragung zu, ihren Bruder mit einer Schreckschusspistole bedroht zu haben, nachdem er sie sie in ihrer Wohnung zu Boden gestoßen habe. Sie habe ihm den Strom abgedreht da er die Wohnung gerichtlich räumen müsse und das Haus ihr gehöre. Außerdem tyrannisiere er sie bereits seit längerem, besitze legal zwei Schusswaffen und habe sie bereits mehrere Male mit diesen bedroht.

Betretungsverbot für 55-Jährigen

Sowohl die Schreckschusspistole als auch die beiden Schusswaffen wurden sichergestellt und gegen beide ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Gegen den 55-jährigen wurde eine Wegweisung und ein Betretungsverbot ausgesprochen. Beide werden der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE